Concordia – TSG Nieder Erlenbach 4:0 (3:0)

Donnerstag 26.08.2021
Kreisoberliga

Dritter Sieg mit vier Toren

Angelockt durch Fotos im Internet zog das Flutlichtspiel den Concordia Hamburg Groundhopper Andreas auf den Rosegger, um unsere im Vereinsnamen gleiche Mannschaft spielen zu sehen und die Platzatmosphäre zu spüren. Fotos der Tageskarte mit Schlappeseppel und der bewunderten Grafitti-Wände an der Stehtribüne dokumentierten den erfolgreichen Sportanlagen Test.

Und die Concordia legte auch gleich furios los. Bei zwei elfmeterreifen Situationen blieb die Pfeife von Schiedsrichter Tobias Reinhardt (Schmitten) stumm und Philipp Sieber zog den Ball frei am kurzen Pfosten vorbei (18.). Als Kevin Jäger eine Minute später das Sprintduell gegen einen Nieder-Erlenbacher gewann, stieß der TSG-Torwart den Concordia-Stürmer von hinten um. Diesmal zeigte der Unparteiische auf den Punkt. Der Gefoulte verwandelte den Strafstoß ohne Mühe zur 1:0-Führung (19.). Die deutliche Überlegenheit hielt an, doch gut heraus gespielte Chancen wurden vertan. So dauerte es bis zur 38. Minute, als es den zweiten berechtigten Foulelfmeter gab. Jeyan Akalay verwandelte sicher. Nur drei Minuten später sorgte Neuzugang Vincent Welker für das 3:0. Den Endstand besorgte wieder der junge Akalay (47.).

Die Nieder-Erlenbacher Mannschaft zeigte sich unbeeindruckt, spielte ehrgeizig weiter und war auf Resultatsverbesserung aus.
Trainer André Winter brachte nach einer Stunde mit Matthias Müller, Metin Cosgün und Averil Ringheim drei frische Spieler. Dann handelte sich noch Simon Kramer die erste Gelbe Karte der Saison ein.
Drei Siege zum Saisonanfang sind Vereinsrekord.

Concordia: Kress – Perreira, Nordholt, Kramer, Tesar, Welker, Stein, Michel, Sieber, Jäger, Akalay.

Heinz Blüm Ehrenpreis: Man of the Match Josch Stein

Trainer Winter: “Wir haben eine gute erste Halbzeit gespielt und in der zweiten das Spiel mit viel Selbstvertrauen souverän zu Ende gebracht.”

27.08.2021