TuS Makkabi Frankfurt – Concordia 0:5 (0:2)

Sonntag, 20. November 2022
Kreisoberliga

Gegenüber der Vorwoche standen Coach André Winter sechs neue Spieler für die Anfangself zur Verfügung. Und das machte sich sofort nach Anpfiff des souverän leitenden Unparteiischen Peyman Apnos bemerkbar. Als Alex Boucher sich kraftvoll an der Grundlinie durchsetzte, nutzte Philipp Sieber die Hereingabe zur frühen 1:0-Führung (7.).

Jetzt wachte Makkabi auf und belagerte die Concordia Box. Doch die Viererkette mit Pablo Perreira, Fabian Nordholt, Louis Haarhaus und Averil Ringheim war nicht auszuhebeln. Ganz stark auch die Leistung von Routinier Mathias Müller auf der Sechs. Bemerkenswert waren Einsatzbereitschaft mit Laufleistung und aggressivem Zweikampfverhalten aller Concordia-Spieler. Die Gastgeber drückten und die “Krokodile” setzten Nadelstiche. Fast wäre Stoßstürmer Jeyan Akalay das zweite Tor gelungen, doch sein Schuss ging parallel an der Torlinie vorbei (27.). Aber nur zwei Minuten später handelte der agile Fabio Meda nach einem Missverständnis eines Makkabi Verteidigers mit dem Torwart am schnellsten und staubte zum 2:0 ab. Der Concordia Anhang an der Bertramswiese staunte und applaudierte.

Auch nach der Pause spielte und kämpfte das Winter-Team auf seifigem Rasen geschlossen ohne Fehl und Tadel. Nach gut einer Stunde nahm Trainer Winter den vom Schiedsrichter mit klarer Ansage bedachten Matteo Reichwein und den angeschlagenen Akalay vom Feld. Es kamen Metin Cosgun und Luis Dahl. Die Gäste waren scharf auf den Sieg und hatten alles im Griff. Die famose Innenverteidigung sorgte für die Vorentscheidung. Haarhaus flankte weit auf Nordholt, dessen Kopfball zum 3:0 im Netz landete (73.). Jetzt lief das Bällchen wie am Schnürchen. Philipp Sieber schoss frei den herauslaufenden Torwart an und Meda köpfte vorbei (74.). Dann scheiterte Cosgun am Schlussmann (81.). Doch Tore sollten noch fallen: Nach langem, kraftvollen Alleingang vollendete “Matze” Müller in für ihn typischer Manier mit einem Schlenzer zum 4:0 (84.). Zwei Minuten später ließ Meda wieder mit Alleingang die Abwehr stehen und der hohe erste Auswärtssieg war perfekt.

Concordia: Gutschmidt – Perreira, Nordholt, Haarhaus, Ringheim, Boucher, Müller, Reichwein (63. Dahl), P. Sieber (84. Bitter), Akalay (63. Cosgun), Meda. Bank: Kress, Tesar

Heinz Blüm Ehrenpreis: Men of the Match Perreira-Nordholt-Haarhaus-Ringheim und Müller

Kompliment an alle und weiter so gegen FV Hausen (27.11., Rosegger, 15 h), Rückspiel in Hausen (4.12., 14:30 h) sowie nochmals TuS Makkabi (11.12., Rosegger, 15 h).

21.11.2022


Spieltagsvorschau:
TuS Makkabi Frankfurt – Concordia

Sonntag, 20. November 2022 (14:30 Uhr) Bertramswiese
Kreisoberliga

Bei den Makkabäern stimmt alles – sieht man vom Rückzug der zweiten Mannschaft aus der Kreisliga A ab. Trotz vieler Spielerabgänge vor der Saison, die den Rücktritt des neu verpflichteten Trainers zur Folge hatten, steht die Mannschaft um Spielertrainer Marlon Huberman mit 20 Punkten auf einem beachtenswerten siebten Tabellenplatz. Aus den letzten vier Spielen wurden acht Punkte geholt. Sogar deren zehn hätten es sein können, wenn letzten Sonntag nach dem 4:3-Führungstreffer durch das vierte Saisontor von Santiago Camaran (87.) nicht noch der FV Hausen in der 90. Minute zum Ausgleich gekommen wäre. Vorher hatten die dynamischen Makkabi-Spieler gegen anfangs zu träge in die Partie gegangene Hausener bereits eine komfortable 3:1-Führung erspielt.

Auch der Umzug vom in der Frischluftzone liegenden Preungesheimer Bogen wieder zurück an die heimelige Bertramswiese passt ins Stimmungsbild. Makkabis Heimbilanz lautet: Drei Siege, ein Remis, eine Niederlage. Die Mannschaft tritt sehr diszipliniert auf und liegt mit Vorsprung auf Platz 1 der Fairnesstabelle.
Die beiden letzten Spiele gegen Concordia am Preungesheimer Bogen glichen einem Ei wie dem anderen: 3:0-Siege am 7.11.2021 und 25.10.2019 mit gekonntem Umschaltspiel.

Fünf Punkte schwächer liegt das Team von Trainer André Winter auf dem 13. Platz. Vor dem siebten Auswärtsspiel haben die Leistungen auf fremden Plätzen noch nicht zu einem Auswärtsdreier gereicht. Nun liegt die Bertramswiese nur gut einen Abschlag vom Rosegger entfernt und am 24. März 2019 gelang den “Krokodilen” als Tabellenfünfter gegen ein im Abstiegskampf verwickeltes, kampfstarkes Makkabi-Team ein überzeugender 4:1-Triumph.

Schiedsrichter: Peyman Abnos

___________________________________________________________________________________

TuS Makkabi II – Concordia II abgesetzt

Da Makkabi II wegen mehrfachen Nichtantritts vom HFV aus dem Wettbewerb genommen wurde, kommen die Spieler von Coach Christopher Kracke zu drei Punkten am Grünen Tisch
und werden am 16. Spieltag mit 20 Punkten und 41:35 Toren im Mittelfeld der Tabelle notiert.

18.11.2022


TSG Niederrad – Concordia 3:2 (1:1)

Sonntag, 13.11.2022
Kreisoberliga

Nach zwanzig Spielminuten ging Philipp Sieber links bis zur Grundlinie durch. Sein Rückpass verwertete Averil Ringheim zur 1:0-Führung. Concordia schien auf Kurs. Der kurzfristig für den abwesenden Nick Gutschmidt eingesprungene Keeper Max Schilling verhinderte den Ausgleich gegen einen frei vor ihm stehenden Niederräder (28.). Fünf Minuten später verschätzte er sich beim Herauslaufen. Er räumte den Angreifer der Gastgeber im Strafraum ab. Der Strafstoß wurde zum Ausgleich verwandelt.

Im mentalen Bemühen um den Sieg wurde insbesondere die ohnehin nicht sattelfeste Defensive entblößt und die Konzentration und die Ruhe gingen verloren. Die Angriffe blieben harmlos und wurden im Zentrum geblockt.

Das Schlusslicht nutzte einen Eckball (67.) und einen völlig unnötigen zweiten Foulelfmeter (80.) nach einem schon gestoppten Konter zur 3:1-Führung. Der eingewechselte Noah Bitter verkürzte nach Vorarbeit von Pablo Perreira über den rechten Flügel nur noch auf 2:3. Mehr war nicht drin bei der dargebotenen Leistung der Mannschaft und fünf Gelben Karten, einer Zeitstrafe, zwei Strafstößen und einem Eckball Tor.

Concordia: Schilling – Reichwein, Haarhaus, Tesar, P. Sieber. Perreira, Dahl, Cosgun (80. Bitter), Ringheim, Jäger, Kvaratskhelia (61. Manganelli)

___________________________________________________________________________________

FFV Sportfreunde 04 II – Concordia II 0:4 (0:0)

Sonntag, 13.11.2022
Kreisliga A Gruppe 2

Die Zweitvertretung sendet erfreuliche Signale: Vierter Auswärtssieg nach einer besonders in der zweiten Spielhälfte überzeugenden Leistung. Paul Grötzki (50.) brachte sein Team in Führung. Nur sechs Minuten später erhöhte Tobias Prüssmeier auf 2:0. In der Schlussphase wurden die Reservisten des Verbandsligisten abgeschossen. Den Strafstoß in der 83. Minute verwandelte Tobias Prüssmeier zum alles entscheidenden 3:0. Minh Le sorgte mit seinem Treffer in der Nachspielzeit für den hohen Endstand.

Concordia II: Hoffmann – Feyhl, T. Prüssmeier, Peter, Stölze, Ester (46. Lockl), Mathwig (72. Schutzmann), Schestag, N. Prüssmeier (23. Minh Le), Djellakh, Grötzki

16.11.2022


Spieltagsvorschau:
TSG Niederrad – Concordia

Sonntag, 13. November 2022 (15:30 Uhr) Hahnstraße 76
Kreisoberliga

Gastspiele beim Tabellenletzten können voller Gefahren stecken, wenn man den Kontrahenten auf die leichte Schulter nimmt. Die aus der Gruppenliga abgestiegenen Niederräder haben im Oktober beim SV Heddernheim 4:3 gewonnen und standen letzten Sonntag bei TuS Makkabi bis zur 89. Spielminute mit 2:1 vor dem zweiten Sieg. Dann verdarb ihnen ein zweifelhafter Strafstoß in einer unübersichtlichen Situation doch noch die Siegesfeier. Diese wollen sie gegen die “Krokodile” zu Hause nachholen. Es wären die ersten Heimpunkte. Daniel Lopes ist mit vier Toren bester Schütze.

Trainer André Winter war zufrieden mit dem 1:0-Sieg im 50:50-Spiel gegen Heddernheim. Die Punkte waren hart erkämpft und Gold wert. Umso wichtiger wäre es, in Niederrad nachzulegen und den Anschluss ans untere Mittelfeld herzustellen. Aber bisher gelangen in fünf Begegnungen in der Fremde nur zwei Unentschieden. Im August 2018 gab es beim letzten Aufeinandertreffen ein 2:2. Ein Jahr zuvor gelang Concordia in einem tollen Spiel ein 3:2-Auswärtssieg. Kevin Jäger führt weiter mit sechs Treffern die Vereinsschützenliste an.

___________________________________________________________________________________

FFV Sportfreunde 04 II – Concordia II

Sonntag, 13. November 2022 (13 Uhr) Mainzer Landstraße
Kreisliga A Gruppe 2

Die Zweitvertretung des Verbandsligisten ist Zehnter mit 18 Punkten. Vier Zähler weniger ist Concordia II auf Rang 13 notiert. Von fünf Heimspielen haben die Gastgeber drei siegreich gestaltet.

Drei Siege hat auch das Team von Trainer Christopher Kracke auf auswärtigen Plätzen erzielt. Beim letzten Besuch an der Kleingartenkolonie in der Mainzer Landstraße gelang im April 2018 ein 2:1-Sieg.

Schiedsrichter: Salvatore Civale

11.11.2022


Spieltagsvorschau:
Concordia – SV 07 Heddernheim

Sonntag, 6. November 2022 (15:00 Uhr) Rosegger
Kreisoberliga

Beim SVH ärgerte man sich am Vorsonntag über das Tor in der 89. Minute zur 3:4-Niederlage gegen TuS Makkabi. So belegt der Nachbarverein mit neun Punkten den 15. Tabellenplatz. Mut macht allerdings die Bilanz der fünf ungeschlagenen Auswärtsspiele – sieben Punkte ! Auch in dieser Saison ist Verlass auf den kräftigen Innenverteidiger und Kapitän Philipp Siegel. Er steht und blockt im Defensiv Zentrum, hämmert Freistöße und Elfmeter ins Netz und hat sechs Tore erzielt. Mit einem Sieg wollen die Heddernheimer an der Concordia vorbeiziehen.

Jeyan Akalay (3) und Louis Haarhaus hießen die Torschützen zum 4:0 beim letzten Aufeinandertreffen am Rosegger vor gut einem Jahr. Und davor gab es zwei knappe 2:1-Derbysiege. Aber mit dem aktuellen Tore schießen ist es eine andere Sache. Nur zwei Torerfolge gab es in den letzten vier Spielen. Zu harmlos und kraftlos war auch der Auftritt bei Türkgücü vor einer Woche. Die Heimbilanz der “Krokodile” ist ausgeglichen: drei Siege, ein Remis, drei Niederlagen.

Schiedsrichter: Ahmed Karakus

___________________________________________________________________________________

Concordia II – SC Goldstein

Sonntag, 6. November 2022 (12:30 Uhr) Rosegger
Kreisliga A Gruppe 2

In der Kreisliga A erwartet die Concordia Zweitvertretung den mit 24 Zählern notierten Tabellen-6. Dieser hat mit je drei Siegen und Niederlagen eine ausgeglichene Bilanz in der Fremde. Die Goldsteiner kommen mit neun Punkten in drei Wochen und wollen die Erfolgsserie fortsetzen. Nils Meinhardt ist mit vier Toren bester Schütze.

Das Team von Trainer Christopher Kracke hat als Vierzehnter zehn Punkte weniger als der Gegner. Sechs Heimspiele ergaben nur fünf Punkte. Ussama Djellakh führt mit acht Volltreffern die Vereinstorschützenliste an. Ende der Saison 2021/22 gab es ein 2:2 am Rosegger. Die Tore schossen Hesan Seidgahi und Max Laubenheimer in der dritten Minute der Nachspielzeit.

Schiedsrichter: noch keine Rückmeldung

02.11.2022


Türkgücü Frankfurt – Concordia 2:0 (1:0)

Sonntag, 30.10.2022
Kreisoberliga

Concordia startete im fünften Auswärtsspiel durchaus engagiert und hatte das Spielgeschehen im Griff – bis zur 25. Spielminute. Da waren die türkischen Gastgeber zum ersten Mal frei vor Torwart Nick Gutschmidt und es hieß 1:0. Die Köpfe gingen runter und der Gegner übernahm die Spielkontrolle im Mittelfeld. Torszenen blieben Mangelware. Als sich Türkgücü mit läuferischem Aufwand und Körpereinsatz steigerte, versuchte Trainer André Winter durch Einwechslungen von frischen Kräften wie Mathias Müller, Kakhaberi Jikia und Kevin Jäger gegenzusteuern. Es blieb aber nur bei der einen gefährlichen Situation vor dem türkischen Gehäuse, als der 16 Meter Schuss von Jeyan Akalay mit einer glänzenden Parade durch den Torwart entschärft wurde.

Und es kam dann so wie befürchtet. In das zähe Bemühen um den Ausgleich konterten die Gastgeber durch ihre beiden starken Spielgestalter im Zusammenspiel und nutzten die Lücken in der Concordia-Defensive zum 2:0. Kurz vor dem Abpfiff wehrte der Türkgücü Schlussmann artistisch einen Weitschuss vom Jikia ab und die “Krokodile” gingen mit gesenkten Köpfen Richtung Kabinenaufgang. Ein Blick auf die Tabelle nach einem Drittel der Saison macht die brisante Situation deutlich: Der vierte Platz der abgelaufenen Saison war trügerisch. Aktuell liegt Concordia auf dem viertletzten Platz, einem direkten Abstiegsplatz und wird in der Auswärtstabelle mit zwei Punkten als Schlusslicht geführt.

Beim nächsten Heimspiel gegen den Tabellen15. SV 07 Heddernheim sollte die Mannschaft tunlichst den Schalter umlegen, um aus dem Sog nach unten herauszukommen.

Concordia: Gutschmidt – Perreira, Nordholt, Haarhaus, Boucher, P. Sieber, Manganelli (46. Müller), Wenker, Cosgun (60. Jikia), Zekan (60. Jäger), Akalay. Bank: Ringheim

___________________________________________________________________________________

Germania 94 – Concordia II 4:1 (1:0)

Sonntag, 30.10.2022
Kreisliga A Gruppe 2

Die Zweitvertretung ging mit dem Handicap des frühen Eigentors (6.), zwei Gelben Karten und der Auswechslung von Tobi Prüssmeier, für den Jonas Peter kam, ins Spiel. Justin Mathwig schaffte den 1:1-Ausgleich (47.). Doch innerhalb von zehn Zeigerumdrehungen entschied der Favorit zwischen der 60. und 69. Minute die Begegnung für sich und kletterte auf den dritten Rang.

Concordia II: Heyendael – Fehyl, T. Prüssmeier (21. Ipeke), Laue (46. Peter), N. Prüssmeier, Ester, Bitter (77. Cvrlje), Soufiani, Schestag, Seidgahi, Mathwig.

31.10.2022


Spieltagsvorschau:
Türkgücü Frankfurt – Concordia

Sonntag, 30. Oktober 2022 (15:30 Uhr) Sondershausenstraße 7-9
Kreisoberliga

Die Türken (13. Platz, 14 Punkte) haben nach vier Spielen mit acht Punkten letzten Sonntag bei TuS Makkabi in der Nachspielzeit trotz Überzahl 1:2 verloren. Murat Tiryaki hat neun der 27 geschossenen Tore erzielt. In fünf Heimspielen gelangen nur fünf Punkte.

Concordia liegt einen Rang und zwei Punkte schlechter im Rennen und ist auswärts bei zwei Unentschieden nach vier Spielen noch ohne Sieg. Der beste Schütze Kevin Jäger steht weiterhin bei sechs Buden. Vor gut einem Jahr triumphierten die Krokodile 6:0 bei den Türken, wobei Jeyan Akalay dreimal getroffen hatte. Er fehlte zuletzt gegen FC Tempo. Auch davor war der große, aber unebene Rasenplatz ein gutes Geläuf für Concordia-Gastspiele: 1:1 in der Saison 19/20 und 2:1 in der Spielzeit 14/15 mit dem KOL-Wiederaufstieg.

In der aktuellen Situation nützt natürlich ein Blick auf die Statistik nichts. 19 Gegentore in den letzten fünf verlorenen Spielen – dazwischen nur das 1:0 gegen SG Bornheim GW und das 1:1 bei den Preußen – sprechen eine deutliche Sprache. Beide Teams wollen raus aus der Roten Zone.

Schiedsrichter: Noch keine Rückmeldung

___________________________________________________________________________________

Germania 94 – Concordia II

Sonntag, 30. Oktober 2022 (15:30 Uhr) Mainwasen Gerbermühlstraße
Kreisliga A Gruppe 2

Schwerer Gang für die Zweitvertretung (Zwölfter Platz mit 14 Punkten) zum Tabellenfünften, der nur zwei Punkte hinter Spitzenreiter SV Sachsenhausen liegt. Die Gastgeber liegen mit 42:10 Toren und 28 Punkten aussichtsreich im Meisterschaftrennen. In sechs Heimspielen wurden 15 Punkte gewonnen. Onur Götürmen (sechs Treffer) führt die Vereinstorschützenliste an. Die Auswärtsbilanz von Concordia II ist mit je drei Siegen und Niederlagen ausgeglichen.

Schiedsrichter: Necati Ötnü

28.10.2022


Concordia – FC Tempo Frankfurt 0:4 (0:1)

Sonntag, 23.10.2022
Kreisoberliga

Trainer Andre Winter baute Fabian Nordholt wieder in die Viererkette ein und zog Fabio Meda für den abwesenden Philipp Sieber nach links hinten. Zeit zum Eingewöhnen gab der Spitzenreiter keine – über rechts bereiteten die Serben ihre frühe Führung (4.) vor. Die Concordia Defensive war ausgespielt. In der Folge zeigte sich Concordia aber nicht beeindruckt und hielt das Spielgeschehen ausgeglichen. Ein gefährlicher Schuss von Kakhaberi Jikia wurde vom Tempo Torwart zur Ecke abgewährt. Als diese hereinkam, strich der Abschluss von Pablo Perreira knapp über die Querstange (14.). Nach einem weiten Einwurf unterlief der Gästekeeper das Leder, aber Saba Kvaratskhelias Aktion wurde auf der Torlinie geklärt. Die Gäste spielten geduldig und verhalten, konnten ihre Torchancen aber auch nicht verwerten.

Fast das 1;1 fürdie Concordia

Nach der Pause schien Concordia am Drücker, doch Matteo Reichweins Schuss war zu hoch angesetzt (50.) und der Hinterhaltsschuss des starken Perreira landete am linken Pfosten (54.). Besser machten es die routinierten Spieler des Tabellenführers. Gewonnener Zweikampf im Mittelfeld, schnelles Umschaltspiel und 0:2 gegen den machtlosen Nick Gutschmidt (78.).

Den “Krokodilen” waren die. Zähne gezogen. Dann alles ganz easy für die Gäste: 0:3 (84.) und 0:4 (87.) nach einem unnötigen Foulspiel im Concordia-Strafraum.

Concordia: Gutschmidt – Reichwein, Haarhaus, Nördholi, Meda, Perreira, Wenker, Cosgun, Kvaratskhelia, Jikia, Jäger
Von der Bank: Zekan 60., Wissel (75.), Schönle (87)

___________________________________________________________________________________

Concordia II – FFC Olympia 07 2:2

Während Christopher Kracke die Nachspielzeit von nur einer Minute wegen der rund zehn Minuten dauernden Spielunterbrechung wegen einer Verletzung rügte, war Christian Ehmes “immerhin mit dem einen Punkt zufrieden”.

Concordia II: Heyendael – Feyhl, Laug, T. Prüssmeier, Schutzmann, Ester, Bitter, Soufiani, Yermann, Mathwig, N. Prüssmeier

27.10.2022


Spieltagsvorschau:
Concordia – FC Tempo Frankfurt

Sonntag, 23. Oktober 2022 (15:30 Uhr) Rosegger
Kreisoberliga

Der ungeschlagene Tabellenführer kommt an die Eschersheimer Landstraße. Die Serben sind heißer Favorit auf die Meisterschaft und den Aufstieg in die Gruppenliga. Von zehn Spielen wurden acht gewonnen. Mit 26 Punkten liegen die Tempo Fußballer trotz einem Spiel weniger ausgetragen bereits vier Zähler vor dem Verfolger SpVgg. Griesheim 02. Trotz frühem 0:1 gelang gegen TuS Makkabi am vergangenen Sonntag ein deutlicher 5:1- Pflichtsieg. Milos Mihajlovic und Ante Strljic führen die Vereinsliste mit je sieben Volltreffern an.

Die Gäste verfügen bekanntermaßen über eine spielstarke, schnell spielende und zweikampfbewährte Truppe mit mannschaftlicher Geschlossenheit. Ihre beiden letzten Auftritte bei den “Krokodilen” endeten klar mit 4:1 im September 2021 und 3:0 im Oktober 2019. Aktuell haben die Männer vom Balkan drei Auswärtssiege und ein Unentschieden mit 11:3 Toren erzielt.

Trainer André Winters Mannschaft hat mit dem 1:1-Ausgleichstreffer in der 90. Minute bei SV Viktoria Preußen so gerade noch den Rand der Roten Zone mit Platz zwölf und zwölf Punkten gehalten. Fabian Nordholts sechs Spiele Sperre aus dem Westend Spiel ist abgelaufen. Kevin Jäger (6 Tore) ist weiterhin treffsicherster Concorde. Verfolger Averil Ringheim (5) ist letzten Sonntag früh verletzt worden.

Nach sechs Spielen ist die Heimbilanz mit drei Siegen und zwei Niederlagen positiv. Gegen den Spitzenreiter steht eine harte Prüfung bevor. Vor fast vier Jahren blieben die “Krokodile” durch Tore von Saba Kvaratskhelia (22. Elfmeter nach Foul an Fabio Comes) und Keno Hartmann (79.) mit 2:1 obenauf.

Schiedsrichter: Jannik Langen

___________________________________________________________________________________

Concordia II – FFC Olympia 07

Sonntag, 23. Oktober 2022 (13:00 Uhr) Rosegger
Kreisoberliga

Kampf um Platz 11 in der Kreisliga A Gruppe 2 gegen den Altrivalen aus dem Ostpark. Die Olympia (14 Punkte) mit ihrem Torjäger Malte Gänsslen (7) will in der Tabelle nicht hinter die mit 13 Punkten notierte Concordia Zweitvertretung zurückfallen.

Die Auswärtsbilanz ist mit zwei Siegen, einem Remis und zwei Niederlagen ausgeglichen. In der abgelaufenen Saison gelang den Ostparkern ein 3:2-Sieg an der Eschersheimer Landstraße.

Die Concordia Heimbilanz ist ausbaufähig: ein Sieg, ein Unentschieden und drei Niederlagen. Ussama Djellakh Toruhr steht auf der “Acht”.

Schiedsrichter: Ralf Schauberger

20.10.2022


SV Viktoria Preußen – Concordia 1:1 (1:0)

Sonntag, 16.10.2022
Kreisoberliga

Die zweikampfstarken Gastgeber operierten aus einer massierten Defensive und lauerten auf schnelle Umschaltmomente. Schon nach sieben Minuten musste der verletzte Averil Ringheim ausgetauscht werden. Für ihn schickte Trainer André Winter Fabio Meda auf den Platz. Nach schönem Anspiel von Vincent Wenker verzog Kevin Jäger weit (14.). Inkonsequentes Abwehrverhalten im Concordia Strafraum ermöglichte die Pausenführung der “Preußen” (43.). Nach einem Rückpass war Nick Gutschmidt im Kasten der “Krokodile” gegen den gezielten Schuss von der Strafraumlinie machtlos. Die Führung passte exakt in den Matchplan der an der Hügelstraße noch sieglosen Mannschaft.

Auch im zweiten Durchgang prallten die Versuche der Concordia Angreifer wie an einer Felswand ab. Zimperlich waren die Verteidiger nicht, sie langten ganz schön hin und räumten ab. Glänzend parierte der Preußen-Keeper einen gefährlichen Jäger Kopfball und lenkte die Kugel noch über die Latte (64.). Das Abwehrzentrum der Gastgeber war dicht. Doch genau dort wollten sich die Concordia Akteure der Reihe nach durchdribbeln. Das misslang. Auch die vielen Freistöße aus dem Halbfeld landeten zentral und wurden rigoros geklärt.

Als die 90. Spielminute lief und der letzte Zug an der fast abgebrannten Zigarette genommen war, schoss Alex Boucher aus 16 Metern den Ball exakt ins linke Tordreieck – unhaltbar 1:1.

Lorsque la 90e minute du match a été jouée et que la dernière bouffée de la cigarette presque brulée a été tirée, Alex Boucher a tiré le ballon de 16 mètres directement dans le triangle gauche – intenable 1:1.

Concordia: Gutschmidt – Perreira, Haarhaus, Reichwein, P. Sieber, Müller, Wenker, Boucher, Cosgun (46. Kvaratskhelia), Ringheim (7. Meda, 80. Mehrjerdi), Jäger.

Heinz Blüm Preis: Honneur au fort joueur francais Alex Boucher

Trainer André Winter: “Man sieht, dass jedes Spiel in dieser Saison tatsächlich auf Augenhöhe stattfindet, demnach ist es für mich ein gerechtes Unentschieden. Wir hatten in der ersten Halbzeit die besseren Chancen, Preußen hat aber sehr aggressiv gespielt und ist über die Leidenschaft ins Spiel gekommen. Wir haben sehr gute Moral bewiesen und wollten den Ausgleich bis zur letzten Sekunde. Respekt an die Jungs für den Kraftakt in der zweiten Halbzeit.”

18.10.2022