Grün-Weiße Weihnachtsgrüße

allen Mitgliedern, Freunden, Unterstützern und Sympathisanten
wünschen wir Frohe Weihnachten
und einen guten Rutsch in ein grün-weißes Jahr 2022.
Bleibt dabei und gesund
-
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen nach der Winterpause.

Der Vorstand

?????????????????????????????????????????????


Absage der für Freitag im Croc geplanten Weihnachtsfeier

Liebe Mitglieder und Freunde von Concordia Eschersheim!

In der gestrigen Vorstandssitzung bestand Konsens, dass unter den derzeitigen Umständen im Croc keine Veranstaltungen stattfinden können. Neben dem Umstand, dass bei Feiern unter Beachtung der derzeit geltenden Corona-Regelungen nicht alle teilnehmen könnten, hat der Verein auch eine Vorbildfunktion und eine Außenwirkung.
Alle im Croc geplanten Feiern können dort also nicht stattfinden, dies betrifft aktuell die Herren, B2 und D2.

08.12.2021


SV Heddernheim – Concordia 3:1 (0:1)

Sonntag, 05.12.2021
Kreisoberliga

An der Kasse gab es mit der Eintrittskarte einen Schokoladen Nikolaus. Dann marschierte Matteo Reichwein an vier SVH-Akteuren vorbei in den Strafraum und schoss Concordia 1:0 in Front (14.). Nach einer halben Stunde wackelte über Benny Kress die Latte. Glück, dass der Ball von der Unterkante nicht über die Linie sprang. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff übersah Schiedsrichter Mohammed Azeez die Vorteilsregel, als er ein Heddernheimer Foul pfiff und dem Torschuss des frei durchgelaufenen Louis Haarhaus die Anerkennung verweigerte. So ein Pech. Doch die Concorden gingen nach einem guten Spiel um Platz vier mit einer knappen Führung in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff übernahmen die Gastgeber vermehrt die Initiative. Nach einer Stunde schaffte der gerade erst eingewechselte Oliver Solarz den Ausgleich, als die Defensive der “Krokodile” den Überblick verloren hatte. Dann wurden noch zwei Gastgeschenke in Form von Tändelei und unkonzentriertem Ballverlust gemacht: Philipp Siegel verwandelte den Foulelfmeter zum 2:1 (75.) und wieder Solarz sorgte für den Endstand (90 + 4).

Und so feierten die Einheimischen Grün-Weißen im Mannschaftskreis lautstark den erkämpften Sieg und den Sprung auf den vierten Tabellenplatz. Im Abschiedsspiel für den mit der Kapitänsbinde auflaufenden Joscha Stein hätte man sich ein besseres Ergebnis gewünscht. Platz sechs nach dem letzten Spiel des Jahres ist akzeptabel, der Abstand zum Dreizehnten beträgt aber nur fünf Punkte und die Bilanz aus den letzten Auswärtsspielen ist ärgerlich.

Concordia: Kress – Pereira, Tesar, Stein, Ilcken, Reichwein, Wissel (46. Bohdal), Djellakh, Hopf (55. Cosgun), Haarhaus, Ringheim (65. Mohr).

Trainer André Winter: “Mit der ersten Halbzeit war ich eigentlich zufrieden. Eigentlich muss es mit dem aberkannten Tor 0:2 stehen, dann wird es das berühmte “andere Spiel” in der zweiten Halbzeit. Dennoch haben wir uns ein wiederholtes Mal in der zweiten Hälfte durch die Körpersprache und die Aggressivität des Gegners beeinflussen lassen und diese Gangart in der zweiten Halbzeit nicht angenommen und somit um den Lohn gebracht.”

Ex-Concorde Jörg Bürmann, dessen Sohn beim SVH eingewechselt wurde: “Gegen Heddernheim kann man mal verlieren.”

___________________________________________________________________________________

Germania 94 – Concordia II 2:0 (2:0)

Sonntag, 05.12.2021
Kreisliga A Gruppe 2

Der Tabellenvierte profitierte früh vom Selbsttor unseres Linksverteidigers Pascal Stölze (6.). Als nur vier Minuten später Germania-Torjäger Semih Aydilek mit seinem neunten Saisontor zum 2:0 traf, wurde es für den erhofften Punktgewinn immer unwahrscheinlicher. Platz neun mit 20 Punkten in der Tabelle der fünfzehn Clubs ist respektabel.

Concordia II: Jeglinger – Löckle (46. Minh Le), Geiger, Peter, Stölze, Yildirimlar (60. Bouasla), Schestag, Eichler (76. Obo), Grötzki, Bärenwald, De Oliveira.

06.12.2021


Spieltagsvorschau:
SV Heddernheim – Concordia

Sonntag, 5. Dezember 2021 (14:30 Uhr) Brühlwiese
Kreisoberliga

Trainer André Winter macht sich keine Gedanken über ein Niddaderby und die Anreise mit der U-Bahn vier Stationen weiter. Nein, es ist das letzte Spiel des Jahres um Platz vier gegen den bärenstarken SV Heddernheim.

Die Siegesserie der Gastgeber riss zwar letzten Sonntag bei Union Niederrad (0:2), doch dürften die SVH-Akteure jetzt erst recht besonders fokussiert sein auf einen weiteren Heimsieg. Es wäre der achte in der zehnten Heimpartie. Beide Teams haben 33 Punkte. Die Heddernheimer liegen nur zwei Tore dahinter auf Platz fünf. Christos Papadopoulos (14) ist ihr torgefährlichster Angreifer. Im Schnitt treffen die Heddernheimer vor heimischen Publikum vier Mal! Fast genau auf den Tag vor drei Jahren trennten sich die Kontrahenten auf der Brühlwiese 3:3 unentschieden.

In der Vorrunde haben die “Krokodile” durch Tore von Jeyan Akalay (3) und Louis Haarhaus 4:0 gewonnen. Der junge Akalay ist weiter verletzt. Auswärts hat Concordia mit der Ausnahme FC Kosova zuletzt doch einige Punkte abgegeben. Vier Siegen stehen fünf Niederlagen entgegen. Joscha Stein wird das letzte Mal das Trikot mit dem Krokodil überstreifen. Der Dreh- und Angelpunkt in Concordias Defensive und Mittelfeld wird in seine Gießener Heimat zurückkehren. Ein Sieg und der vierte Tabellenplatz zum Abschied wäre eine schöne Erinnerung für den verdienten Spieler.

Schiedsrichter: Mohammed Azeez

___________________________________________________________________________________

Germania 94 – Concordia II

Sonntag, 5. Dezember 2021 (15 Uhr) Mainwasen
Kreisliga A Gruppe 2

Der älteste Frankfurter Fußballverein hat 27 Punkte und darf als Vierter keine weiteren Punkte mehr abgeben, will er an der Tabellenspitze noch ein Wörtchen mitreden. Sechs Mal wurde zu Hause gegenüber der Gerbermühle gespielt, fünf Siege sprangen heraus. Semih Aydilek (8) ist bester Schütze. Unser Stürmer Tim Bärenwald hat auch acht Mal getroffen.

Das Team von Christian Ehmes und Paul Grötzki ist drittbeste Auswärtsmannschaft. In neun Spielen auf fremden Terrain gab es fünf Siege und ein Unentschieden. Die Vorrundenbegegnung endete 2:2. Bärenwald und David Schestag waren die Concordia- Torschützen. Vor zwei Jahren reichte der Treffer von Ji Bouasla nicht. Der Germane Gilberto Bierbach schoss mit seinem Doppelpack in der 85. und 86. Spielminute die Gastgeber noch auf die Siegerstraße.

Schiedsrichter: Heiko Czyba

03.12.2021


Concordia – FC Kosova 3:3 (2:1)

Sonntag, 28.11.2021
Kreisoberliga

Good bye Felix

Es kommt nicht häufig vor, dass der Gästebereich in der Gegengerade besser besucht ist als die Südtribüne. Bei kalter Witterung mit fiesem Nieselregen und zeitgleichem Eintracht-Heimspiel verpassten aber viele Concordia Supporter ein von beiden Seiten intensiv geführtes Kreisoberliga-Spiel. Und es war das Abschiedsspiel für unseren zuverlässigen Torhüter Felix Jeglinger, den es beruflich wieder in seine Rheinhessische Heimat ziehen wird. Und der untadelige Sportsmann geht als Tabellenvierter vom Rosegger, denn mit dem Punktgewinn gegen einen starken, mit Stürmern gut besetzten FC Kosova konnte mit 33 Punkten die beachtliche Position hinter dem Führungstrio Griesheim 02, FC Kalbach und FC Tempo am vorletzten Spieltag des Jahres wieder erobert werden.

Trainer André Winter fielen eine Reihe von Spielern aus, so dass auf der Ersatzbank mit Torwart Nick Gutschmidt, Dani Hopf und SoMa-Anleihe Yury Dutchak Abstand gehalten wurde. Beide Teams machten sofort mit ihrem Angriffsfußball weiter, wo sie beim von der Concordia mit 3:2 gewonnen Hinspiel vor einem Monat aufgehört hatten. Den Torreigen eröffnete nach 17 Minuten Ussama Djellakh mit einem sehenswerten Seitfallzieher vom linken Strafraumbereich knallhart ins Netz. Und nur sechs Minuten später hieß es 2:0 für die Krokodile, als Fabian Nordholt einen Eckball im Kosova-Gehäuse unterbrachte. Dieser Stand hielt jedoch nicht mal zwei Zeigerumdrehungen, denn Sassi, einer der vier FCK-Schützen, überwand nach einer schönen Kombination über links mit seinem Kopfball Concordia-Schlussmann Jeglinger. In der 44. Minute sprintete Kevin Jäger aufs Tor, doch sein Schuss wurde vom Tormann der Kosovaren glänzend pariert.

Nach dem Pausentee rettete Jeglinger zunächst die Führung (53.). Den 2:2-Ausgleich stellte jedoch dann Zalla her (54.). Der stark spielende Djellakh wurde nach einer Stunde im Strafraum gelegt und Kevin Jäger verwandelte den Elfmeter zur 3:2-Führung. Aber Sassi wusste wieder eine Antwort und so stand es 3:3 (74.). Beide Mannschaften spielten bis zum Schlusspfiff trotz der schlechten Witterung mit vollem Einsatz weiter auf Sieg.

Concordia: Jeglinger – Pereira, Tesar, Nordholt, Ilcken, Wenker, Stein, Haarhaus, Mohr, Djellakh (87. Dutchak), Jäger (69. Hopf).

10. Heinz-Blüm Ehrenpeis Concordia-Man of the Match: Felix Jeglinger

Trainer André Winter: “Ein gerechtes Unentschieden, auch wenn die Leistung aufgrund des Einsatzes der Mannschaft einen Sieg verdient gehabt hätte. Wir müssten jede Woche mit dieser Einstellung und Leidenschaft ins Spiel gehen, aber diese Konstanz fehlt uns noch.”

___________________________________________________________________________________

Concordia II – FC Serkeftin 92 0:2 (0:0)

Sonntag, 28.11.2021
Kreisliga A Gruppe 2

Nach dem Schlusspfiff war man sich im Concordia-Lager einig. Die Kurden hatten gut gespielt und verdient gewonnen. Das 0:1 (47.) durch Torjäger Burcu brachte den FC Serkeftin auf die Siegesstraße. Trainer Christian Ehmes versuchte mit den beiden Einwechselspielern Erik Eichler und Oscar Yildirimlar (72.) den Offensivdruck zu verstärken. Es sollte nichts bringen. Schiedsrichter Stefan Gottlieb zeigte drei Nachspielminuten an. Und dann trugen die Gäste noch mal eine gelungene Kombination vor und schlossen trocken zum 2:0 ab.

Concordia II: Gutschmidt – Pusic, Vock (87. Obo), Peter, Stölze, Minh Le (72. Eichler), Lockl (Yildirimlar), Schestag, Grötzki, Bärenwald, De Oliveira

29.11.2021


Spieltagsvorschau: Rosegger Matchday
Concordia – FC Kosova

Sonntag, 28. November 2021 (15 Uhr)
Kreisoberliga

Zum Rückrundenstart wollen sich die auf Rang neun gebuchten Kosovaren (28 Punkte, 55:35 Tore) für die am 27. Oktober erlittene 2:3-Heimniederlage an den “Krokodilen” revanchieren. Und Tore schießen können die Männer vom Balkan: Flakron Thaci, der vor einem Monat nicht spielte, liegt mit 16 Treffern an zweiter Stelle der KOL-Torschützen. Leon Dashi und Raisi Zalla je neun sowie Haithem Sassi acht Torerfolge sind auch zu beachten. In neun Auswärtsspielen wurden 16 Punkte geholt und 30 Tore erzielt, wobei mitunter sehr körperbetont gespielt wurde. Mit 69 Gelben und fünf Roten Karten brennt die Rote Laterne der Fairnesstabelle beim FCK.

In dieser Wertung liegt das Team von Trainer André Winter zusammen mit TuS Makkabi prominent auf Platz 1 (24/0/1). Beim letzten Kosova-Besuch vor neun Jahren verlor Concordia 2:3. Jeder ist sich bewusst, dass mit der Leistung vom letzten Sonntag die zweite Heimniederlage drohen dürfte. Auf eigenem Gelände wurden in neun Spielen bei zwei Unentschieden sechs Siege gefeiert. Das bedeutet Platz vier in der Heimtabelle. Der verletzte Jeyan Akalay führt mit acht Toren vor Leon Bohdal (6) die Vereinstorschützenliste an.

Schiedsrichter: Jonas Doumaz

___________________________________________________________________________________

Concordia II – FC Serkeftin 92 Frankfurt

Sonntag, 28. November 2021 (12:30 Uhr)
Kreisliga A, Gruppe 2

Die kurdischen Gäste sind Siebter mit 23 Punkten und haben in den letzten drei Begegnungen sieben Punkte eingefahren. Bester Schütze ist Miran Burcu (7).

Nach vier Siegen in Serie liegen die Spieler von Christian Ehmes und Co Paul Grötzki mit 20 Punkten einen Tabellenplatz tiefer. Tim Bärenwald hat sein Torkonto auf acht erhöht. Im November 2019 schlug unsere Zweitvertretung den FC Serkeftin 3:1. Das Vorrundenspiel endete knapp 2:1 für die Kurden, doch wurde am Grünen Tisch wegen eines Verstoßes gegen die Spielordnung das Ergebnis mit 3:0 für die “Krokodile” gewertet.

Nach fünf Heimspielen liegt Concordia II auf dem 15. und letzten Platz in der Heimtabelle. Bisher setzte es vier Niederlagen. Erst vier Heimpunkte stehen zu Buche. Das soll ausgebaut werden. Der FCS hingegen ist auswärts stark, hat in sechs Spielen nur ein Mal verloren und 13 Punkte geholt.

Schiedsrichter: Stefan Gottlieb

25.11.2021


FC Maroc – Concordia 3:2 (2:1)

Sonntag, 21.11.2021
Kreisoberliga

Nach nur drei Minuten gehen die Marokkaner nach lascher Concordia-Verteidigung 1:0 in Führung. Der Außenseiter steht tief und bevorzugt vertikale, weite Schläge. Nach 17 Minuten segelt ein Eckball von Adi Mohr durch den Maroc-Fünf-Meter-Raum. Am zweiten Pfosten steht Benny Tesar und köpft zum Ausgleich ein. Sechs Minuten später kann Kevin Jäger einen Kopfball nicht drücken. Das Leder geht über die Latte. Concordias Angriffszüge sind hübsch anzusehen, bringen aber nichts Zählbares ein. Marocs Torwart vereitelt die Führung des Favoriten. Mit einer Glanzparade holt er Mohrs Kopfball noch raus. Als ein Solo über das halbe Feld abgefangen wird, läuft der schnelle Konter gegen die entblößte Concordia Defensive und der FCM führt 2:1 (42.).

Der nach der Pause für Thorben Wissel ins Spiel genommene Ussama Djellakh schafft den 2:2- Gleichstand (51.). Jetzt hat es den Anschein, dass die Concordia sich durchsetzen kann. Doch in der 76. Spielminute pfeift Schiedsrichter Benjamin Spahic Handelfmeter für die Gastgeber. Nach einem Eckball ist Mohr der Unglücksrabe. Er wird von hinten an seinem ausgestreckten Arm angeschossen. Benny Kress ist zwar in der richtigen Ecke, zu fassen bekommt er den Ball aber nicht. Concordia wirft alles nach vorne, der Ball liegt mehrfach günstig vor dem Tor. Djellakhs Freistoß kurz vor der Strafraumlinie touchiert das runde Aluminium, springt aber raus. Auch die lange Nachspielzeit bringt nichts mehr ein. Mit dem vierten Sieg holen die Gastgeber die Punkte zehn bis zwölf, während die Krokodile bei 32 Zähler stehen bleiben und vom vierten auf den fünften Tabellenplatz fallen.

Concordia: Kress – Pereira, Tesar, Nordholt, Ilcken, Michel (61. Reichwein), Haarhaus, Wissel (46. Djellakh), Mohr, Jäger, Bohdal

Fazit: Es ist die vierte Niederlage in den letzten fünf Auswärtsspielen mit insgesamt 15 Gegentoren.

___________________________________________________________________________________

TG Sachsenhausen – Concordia II 2:3 (0:3)

Sonntag, 21.11.2021
Kreisliga A Gruppe 2

Vierter Sieg in Serie. Für unsere Zweitvertretung schießen Paul Grötzki und Tim Bärenwald (2) beim Vorletzten von der 24. bis zur 39. Minute drei Tore. Lohn ist ein Platz im Mittelfeld mit 20 Punkten.

Concordia II: Jeglinger – Pusic, Geiger, Vock, M. Sieber, De Oliveira, Schestag, Yahiaoui, Grötzki, Eichler (46. Minh Le), Bärenwald (46. Kracke).

22.11.2021


Spieltagsvorschau:
FC Maroc – Concordia

Sonntag, 21. November 2021 (14:30 Uhr) Wilhelm-Epstein-Str. 95
Kreisoberliga

Die Marokkaner sind seit Saisonbeginn in der Roten Zone. Sie haben in siebzehn Spielen nur drei Mal den Platz als Sieger verlassen. Von den 33 erzielten Toren hat Prince Nnah zehn gemacht. Zuletzt führte der FC Maroc 4:2 bei Griesheim Tarik, musste sich aber vor 300 Zuschauern nach einem umstrittenen Foulelfmeter in der 89. Minute noch mit 4:5 geschlagen geben. Zwei Siegen stehen fünf Niederlagen in der Heimbilanz des FCM entgegen.

Vor etwas mehr als einem Jahr gewann Concordia mit einem furiosen Auftritt unter dem Fernsehturm durch Tore von Kevin Jäger, Keno Hartmann, Matthias Müller und Thorben Wissel (2) mit 5:1. In der Spielzeit 2019/20 hingegen gab es eine 1:2-Niederlage. Ausgeglichen ist die Auswärtsbilanz der Krokodile mit je vier Siegen und Niederlagen.

Während die verletzten Simon Kramer und Torjäger Jeyan Akalay (8) noch weiter ausfallen werden, hat Averil Ringheim nach diesem Spiel seine sechs Wochen Sperre nach der Roten Karte gegen FV Saz-Rock abgesessen. Trainer André Winter will mit seinem Team den hervorragenden vierten Platz gegen die stark nachrückenden Vereine SV Heddernheim, TuS Makkabi Frankfurt, FC Gudesding und FC Kosova verteidigen.

Schiedsrichter: Benjamin Spahic

___________________________________________________________________________________

TG Sachsenhausen – Concordia II

Sonntag, 21. November 2021 (15 Uhr) Babenhäuser Landstraße 6
Kreisliga A Gruppe 2

Der Tabellenvorletzte hat alle seine sechs Punkte auf eigener Sportanlage oberhalb der Sachsenhäuser Warte geholt. Die TGS liegt nur noch einen Punkt vor der auf dem Abstiegsplatz stehenden TSG Niederrad II.

Unsere Zweitvertretung war letzten Sonntag nach drei Siegen in Serie spielfrei. Trainer Christian Ehmes mit Co Paul Grötzki hoffen, nicht aus dem Rhythmus gekommen zu sein. Nach dem 4:1- Sieg in Seckbach ist die Stimmung mit 17 Punkten auf Platz neun gut. Die Auswärtsbilanz ist positiv: vier Siege, ein Unentschieden und drei Niederlagen bedeuten den beachtlichen vierten Platz in der Auswärtstabelle.

Schiedsrichter: Laurin Trageiser

18.11.2021


Concordia – Union Niederrad 3:2 (0:1)

Sonntag, 14.11.2021
Kreisoberliga

Concordia startete elanvoll und spielte sich vier Hochkaräter heraus. Doch Leon Bohdal und Freunde schafften das Leder nicht über die Linie. Nach einer Viertelstunde war die Offensive vorbei. Der Spielfluss kam gewaltig ins Stottern, als der erste Schuss auf das Tor von Benny Kress unhaltbar zum 0:1 im Winkel einschlug. Ein herrliches Tor – nur auf der falschen Seite.

Als die Union im zweiten Abschnitt in der 57. Minute zum 2:0 traf, deutete vieles auf eine Niederlage hin. Trainer André Winter brachte Kevin Jäger und Thorben Wissel und etwas später Daniel Hopf von der Bank, doch den Gästen bot sich eine Großchance zur Vorentscheidung. Der Kopfball aus Nahdistanz flog aber am linken Pfosten vorbei. Die Krokodile mühten sich, es fehlte aber der letzte Zug zum Tor in der tief stehenden Niederräder Defensive. In der 82. Minute setzte ein Niederräder einen Bodycheck gegen Philipp Sieber an, der gut zwei, drei Meter durch die Luft gewirbelt wurde. Schiedsrichter Thomas Liebrenz zog Gelb. Der so abgestrafte Spieler wies entschieden seine Täterschaft zurück und forderte den eigentlich verantwortlichen Mitspieler auf, es dem Unparteiischen zu sagen. Dies geschah. Der Schiedsrichter nahm “Gelb” zurück und verhängte eine Zeitstrafe von zehn Minuten, da der geständige Spieler schon mit “Gelb” notiert war.

Das war das Fanal für die Krokodile – geht noch was ? Den Freistoß hob der eingewechselte Hopf wunderbar vor das Tor und der durchgestartete Jäger schmetterte die Kugel ins Netz. Jetzt war der Glaube wieder da und das Bällchen lief auf einmal in den grün-weißen Reihen. Vier Minuten später war tatsächlich der Ausgleich geschafft. Adi Mohr lief in eine Flanke ein und bezwang den hervorragend haltenden Union-Torwart zum zweiten Mal. Und Concordia nutzte das Momentum, spielte auf den Siegtreffer. Als Bohdal Richtung Strafraum geschickt wurde, war er schneller als sein Gegenspieler. Beim Foul vor dem Strafraum ließ der Unparteiische Vorteil laufen, da sich der Concordia-Stürmer auf den Beinen hielt und zwei Meter in die Box weiterlief. Dort erwischte ihn sein Kontrahent voll und streckte ihn zu Boden, indem er ihm die Beine wegzog. Glasklar – der Referee pfiff Elfmeter und zog “Gelb”. Hopf ist ein feiner Techniker, hat einen strammen und gezielten Schuss und starke Nerven. Er versenkt unhaltbar den Ball zum umjubelten 3:2-Siegtor.

Concordia: Kress – Nordholt, Tesar (80. Bohdal), Stein, Sieber, Wenker, Michel (65. Hopf), Djellakh (59. Wissel), Mohr, Bohdal (59. Jäger), Haarhaus. Bank: Gutschmidt, Pereira, Cosgun

10. Heinz-Blüm-Ehrenpreis Concordia Man of the Match: Dani Hopf

Trainer André Winter: “Ziemlich wilde Schlussphase. Bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Die Mannschaft hat, wie man im Fußballdeutsch so schön sagt, Charakter bewiesen. Trotzdem wäre mir weniger Stress und ein früheres Ausnutzen der Chancen in den nächsten Spielen wieder lieber.”

___________________________________________________________________________________

Griesheim Tarik – Concordia 2:8

Samstag, 13.11.2021
A-Junioren Kreisliga Gruppe 3

Vor einigen Wochen lagen unsere A-Junioren als Tabellenführer am Rosegger 0:3 gegen den Verfolger Griesheim Tarik zurück und schafften noch ein 3:3. Jetzt vermöbelten sie im Rückspiel den Tabellenzweiten nach Strich und Faden. Der Spitzenreiter ist auf Kurs Meisterschaft.

15.11.2021


Spieltagsvorschau:
Concordia – Union Niederrad

Sonntag, 14. November 2021 (15:30 Uhr) Rosegger
Kreisoberliga

Der Tabellen15. hat sich nach schwachem Start mit dem Ex-Bundesligaspieler Nando Rafael verstärkt und steht aktuell mit 14 Punkten am Rand der Abstiegszone. Zuletzt wurde beim Abstiegskonkurrenten FC Maroc 1:3 aber verloren. Nach dem Makkabi-Spiel wollen die “Krokodile” wieder in die Erfolgsspur zurück. Das wird kein leichtes Unterfangen, rechnet man doch mit einem Gegner, der punkten will, um unten raus zu kommen.

12.11.2021