Flockis Corner

SV Griesheim Tarik – Concordia 2:3 (0:3)

Sonntag 12.09.2021
Kreisoberliga

Nach klarer Führung Zitterpartie

Es läuft die 67. Minute. Der flinke Adrian Mohr kurvt von rechts in den Griesheimer Strafraum und der Tritt eines Tarik-Spielers an sein Schienbein ist als dumpfer Schlag über den ganzen Platz zu hören. Während “Adi” mit Schmerzen auf der Spielerbank Platz nimmt, donnert Metin Cosgün den Elfer krachend an die Unterkante der Latte. Es bleibt bei der komfortablen 3:0-Führung. Was dann kommt – so sagen alle Trainer in sämtlichen Ligen – darf nicht mehr passieren.

Nur drei Minuten nach dem Fehlschuss kommen die Gastgeber über den rechten Flügel durch und verkürzen auf 1:3. Jetzt besitzt der SVG Tarik das Momentum und vor dem Gehäuse des fehlerfreien Torwarts Felix Jeglinger spielen sich brenzlige Situationen ab. Mit Umstellungen und Auswechslungen steuert Trainer André Winter dagegen. Doch die spielerische Überlegenheit der Concordia wird vom Willen der Tarik-Mannschaft beendet. So sehr sich auch insbesondere Josch Stein und Matthias Müller im Zentrum dagegen stemmen, geht der Körperkontakt zum kräftemäßig aufdrehenden Gegner mehr und mehr verloren. Als das 2:3 nach einer hohen Rechtsflanke fällt, ist nur noch eine Spielminute auf der Uhr. Doch das Zittern dauert länger. Aufatmen erst beim ersehnten Schlusspfiff.

Dabei hat alles nach einem entspannten Fußballnachmittag ausgesehen. Denn den an ihm verschuldeten Foulelfmeter hat Cosgün sicher zur 1:0-Führung verwandeln können (5.). Und nur vier Zeigerumdrehungen später ist dem jungen Jeyan Akalay mit einem sehenswerten Schuss das 2:0 gelungen. Das zu Null zur Pause hat Keeper Jeglinger mit zwei Paraden gehalten, während Averil Ringheim sogar im Gegenzug mit einem Abstauber das 3:0 gelungen ist.

Concordia: Jeglinger – Nordholt, Stein, Ilcken, Ringheim, Müller, Djellakh (83. Tesar), Cosgün, Mohr (67. Perreira), Akalay (78. Jäger), Jäger (63. Wissel).

Heinz Blüm-Ehrenpreis Man of the Match: Matthias Müller

Trainer Winter: “Es war über 70 Minuten ein sehr gutes Spiel von uns, wir haben viele gute Aktionen in Ballbesitz gesehen. Letztlich haben wir es nur verpasst, das Spiel frühzeitig noch deutlicher zu entscheiden, die Chancen waren da. In solch hitzigen und engen Spielen dürfen wir uns nur zum Ende nicht mehr so sehr an das Niveau des Gegners anpassen. Teilweise müssen die Jungs mehr Verantwortung übernehmen und voran gehen, gerade wenn man 15 Minuten vor Schluss 3:1 führt, sind die extra Meter noch viel wichtiger, um sich die eigene Leistung nicht doch noch kaputt zu machen.”

___________________________________________________________________________________

FFC Victoria – Concordia II 4:1 (1:1)
Freitag 10.09.2021
Kreisliga A

Brachiale Gewalt am Freitagabend

Auch nach einer überschlafenen Nacht klagte Concordias Sportlicher Leiter Walter Dorn: “Das hatte gestern Abend mit Fußball leider nichts zu tun. Es ging nur darum, unsere jungen Spieler zu treten und einzuschüchtern. Als Dylan Evans schon am Boden lag, ist ihm ein Gegner noch aufs Knie gestiegen. Auch das mehrfache Spiel mit offener Sohle gegen Maxi und Diogo zum Beispiel wurde nur mit zwei Gelben Karten und einer Zeitstrafe (82. Minute) geahndet.

Die Tore: Zwei Minuten nach der Victoria-Führung glich Benedikt Borchert aus (35.) Nach dem 2:1 der Hausherren in der 62. Minute war die Concordia nicht mehr in den Zweikämpfen und ließ noch zwei Tore (65. und 70.) folgen.

Concordia II: Gutschmidt – Geiger, Evans, Fischer (60. Yahiaoui), Lockl, Schestag, Grötzki, M. Sieber, De Oliviera, Bärenwald, Borchert (60. Seidgahi) Bank: Stölze, Kracke, Janicke

13.09.2021


Concordia – FC Tempo 1:4 (0:1)

Sonntag 05.09.2021
Kreisoberliga

Effektiver Spitzenreiter

Unser Team kam gut ins Spiel, hatte aber Pech, dass der abgeklärte Tabellenführer seine erste Chance zur Führung (16.) verwertete. Im Anschluss gelang es trotz spielerisch guter Lösungen und Laufbereitschaft nicht, den Ausgleich zu schaffen. Noch schneller ging es in Durchgang zwei. Zwei Flanken, zwei Kopfbälle – 0:3 (46. und 48.). Die Frage nach dem Sieger war geklärt. Leon Bohdals 1:3 (63.) – sein viertes Saisontor – beantworteten die Serbischen Tempo-Spieler nur drei Minuten später mit dem 1:4.

Concordia: Kress – Perreira, Tesar, Stein, Kramer (46. Reichwein), Ringheim (63. Mohr), Michel, Cosgün, Jäger (63. Djellakh), Haarhaus, Bohdal. Bank: Nick Gutschmidt, Akalay

Trainer André Winter: “Die erste Halbzeit war weitestgehend ausgeglichen. Laufbereitschaft und Einstellung waren top. Nach dem Doppelschlag waren wir aus dem Spiel. Gegen einen guten Gegner wird es dann extrem schwierig zurückzukommen. Kein Vorwurf an die Jungs, dass unser Spiel dann nicht mehr das Niveau aus der ersten Hälfte hatte.”

___________________________________________________________________________________

Concordia II – SG Bornheim/GW II 1:6 (1:3)

Spielbestimmender Tabellenführer

Das frühe 1:0 durch Tim Bärenwald aus der fünften Minute blieb der Ehrentreffer gegen die überlegene Zweitvertretung des Verbandsligisten, die mit den Toren zum 3:1 in der Nachspielzeit der ersten Hälfte und dem 4:1 zwei Minuten nach Wiederanpfiff schon die drei Punkte sicher hatte.

Concordia II: Jeglinger – Pusic (50. Rettenbacher), Peter, Janicke, Stölze, M. Sieber, De Oliveira (60. Yahiaouri), Schestag, Grötzki (78. Obo), Bärenwald, Borchert. Bank: Kracke, Seidgahi

08.09.2021