Flockis Corner

Concordia – 1.FC TSG Königstein 1:8 (1:3)

Samstag, 18.06.2022
Aufstiegsspielt zur Gruppenliga

Gratulation an die Gäste aus dem Hochtaunus. Ihr Aufstiegskonzept ist voll und ganz aufgegangen. Sie haben eine klasse Mannschaft gebildet aus einem großen gemeinsamen Kader der Verbandsliga- und Kreisligateams. Von der ersten Minute dominierten sie vor mehr als 100 Zuschauenden das erste Aufstiegsspiel zur Gruppenliga.

Nur in der 16.Minute keimte bei der Concordia kurz Hoffnung auf, als Booto frei war, sein Schuss vom Keeper abprallte und Noah zum 1:2 traf. Der Jubel auf der Südtribüne sollte der einzige bleiben.

25,5 Grad waren es beim Anpfiff um elf und acht Grad mehr beim Abpfiff. Genau so oft musste unser Torwart hinter sich greifen. Kein Grund um größer Trübsal zu blasen. Unsere A-Junioren sind Frankfurter Kreisliga-Meister und ziehen stolz die Meister-T-Shirts an.

A_Meister_2022

19.06.2022


Concordia – FV Hausen 6:0 (2:0)

Sonntag, 12.06.2022
Kreisoberliga

Viel Applaus für Adi und Flo

Concordia spielt die beste KOL-Saison auf Platz vier mit 65 Punkten, dabei alleine 40 am Rosegger. 24 verschiedene Torschützen gelingen 113 Tore, so viele wie seit 1958 nicht. Und das Team steht zusammen mit Meister FC Kalbach auf Platz 1 der Fairnesstabelle.

Viel Applaus von einem dankbaren Publikum gab es bei der Verabschiedung von Adi Mohr und Flo Ilcken, die Trainer André Winter wenige Minuten vor Schluss beim Stand von 5:0 vom Feld holte. Der formstarke Saba Kvaratskhelia (20.) und Ussama Djellakh (45.) waren für die Pausenführung verantwortlich. Abwanderer Adi Mohr selbst (48. + 64.) und “Torro” Schönle mit seinem zweiten Saisontor schraubten das Ergebnis gegen die Hausener in die Höhe. Das halbe Dutzend machte Torjäger Jeyan Akalay (88.) vollständig. Aus einer homogen, gut spielenden Mannschaft fiel der gelernte Stürmer Louis Haarhaus besonders mit seinen gelungenen Aktionen in Abwehr und Mittelfeld auf. Erfreulich auch die Rückkehr des seit dem Makkabi- Auswärtsspiel verletzten Routiniers Simon Kramer und das zu Null für Kapitän Benny Kress im Tor. Gratulation an das Trainerteam und seine Spieler für eine solche Saison.

Concordia: Kress – Perreira, Ilcken, Wenker (55. Schönle), P. Sieber, Cosgun, Haarhaus, Kvaratskhelia (64. Akalay), Mohr (83. Kramer), Djellakh, Meda. Bank: Gutschmidt, Tesar, Jäger, M. Sieber

Heinz Blüm Ehrenpreis Concordia Man of the Match: Louis Haarhaus

Trainer André Winter: “Ein fantastischer Saisonabschluss, alles hat gepasst. Wir genießen jetzt die freie Zeit und die gute Platzierung diese Saison und wollen im nächsten Jahr natürlich wieder neu angreifen.”

___________________________________________________________________________________

Concordia II – FC Germania Enkheim 0:6 (0:2)

Sonntag, 12.06.2022
Kreisliga A Gruppe 2

Gegen die starken Enkheimer war am Dornbusch kein Kraut gewachsen. So war die achte Heimniederlage für die Restmannschaft von Trainer Christian Ehmes nicht zu vermeiden. Immerhin fielen ab der 60. Minute keine Tore mehr gegen Schlussmann Heyendael. Aber unsere Spieler um Kapitän Sebastian Vock gingen wieder ohne eine einzige Gelbe Karte vom Platz. Das bedeutet Platz eins in der Fairnesstabelle.

Concordia II: Heyendael – Le, Feyhl, Geiger (46. Weldai), Peter, Ester, Lockl, Prüssmeier, Pusic, M. Laubenheimer (63. Gui Silva), Obo.

13.06.2022


SV Viktoria Preußen – Concordia 1:3 (1:2)

Freitag, 02.06.2022
Kreisoberliga

Concordia startete mit dem fast schon obligatorischen Aussetzer und ermöglichte dem Gastgeber die frühe Führung (6.), als im Spielaufbau vor dem Strafraum der Ball leichtfertig hergegeben wurde. Dieser Lapsus hielt Viktoria Preußen 80 Minuten lang im Spiel. Erst das Tor durch den nach seiner schweren Verletzung in der Vorrunde zur zweiten Halbzeit eingewechselten Torjäger Jeyan Akkalay zum 3:1 sorgte für klare Verhältnisse bei der Punkteverteilung. Vorher hatte der stark aufspielende Saba Kvaratskhelia nach schönen Spielzügen den 1:1-Ausgleich (16.) und die 2:1- Führung (38.) herausgeschossen.

Concordia: Kress – Mohr, Nordholt, Ilcken, P. Sieber, M. Sieber, Cosgun, Wenker, Wissel, Jäger (46. Akalay), Kvaratskhelia; Bank: Gutschmidt, Schönle, Djellakh, Meda

Heinz Blüm Ehrenpreis Concordia Man of the Match: Saba Kvaratskhelia

___________________________________________________________________________________

FFC Olympia 07 – Concordia II 0:1 (0:1)

0:4 verloren hatte die Concordia im Ostpark, als noch die Greuel Brüder für die Olympia Tore zuständig waren. Doch das Ergebnis stammt aus dem November 1968, einer anderen Zeit. 54 Jahre später gelingt den Krokodilen mit den vier A-Jugend -Meisterspielern Nick Gutschmidt, Paiman Esmati, Matteo Reichwein und Julian Ester sowie zwei SoMaistis Guilherme Costa Silva und Ji Bouasla durch den Treffer von Len Lockl in der 22. Spielminute ein 1:0-Auswärtssieg.

“Es war ein prima Spiel, trotz der Hitze. Vor allem die vier A-Jugendlichen haben mit ihrer Schnelligkeit überzeugt”, lobte der sportliche Leiter Walter Dorn die Zweitvertretung. Pech hatte “Gui” Silva mit einem Pfostenkracher aus 25 Meter.

Concordia II: Gutschmidt – Esmati (56. Bouasla), Geiger, Peter, Ester, Reichwein, Lockl, Seidgahi, Silva, Pusic, Jurkic; Bank: Minh Le

07.06.2022


TSG Nieder Erlenbach – Concordia 1:7 (0:5)

Donnerstag, 26.05.2022
Kreisoberliga

Die Krokodile dominierten am Erlenbach mit strukturiertem Offensivspiel, wirkten schneller und beweglicher als die Gastgeber. Ab der 15. Minute fielen die fünf Tore in schöner Regelmäßigkeit zur hohen Pausenführung. In der Kabine nahm man sich vor, so weiter zu spielen.

Als man im kleinen Fanblock Keeper Benny Kress an Vatertag im Beisein seiner Eltern ein zu Null-Spiel gönnte, fiel prompt der Ehrentreffer für die Gastgeber (57.). Vier Minuten später legte Saba Kvaratskhelia für Ussama Djellakh zum 6:1 auf. Das Spiel plätscherte so dahin. Erst in der 90. Minute dann wieder Torjubel bei den Gästen – aber umso lauter: Einen zu kurz abgewehrten Ball schmetterte der eingewechselte Torben Schönle volley mit dem rechten Fuß ins lange Eck. Die Mannschaftskameraden sprangen von der Bank auf und feierten “Torro” mit den Concordia-Fans auf der Gegengerade unter den 24 anwesenden Zuschauenden.

Concordia: Kress – Pereira (61. Schönle), Nordholt, Ilcken (46. Zekan), P. Sieber (45. Djellakh), Meda, Plöns, Cosgun, Ringheim, Kvaratskhelia, Haarhaus

Tore: 0:1 (15.) Kopfball Nordholt auf Ecke Kvaratskhelia; 0:2 (19.) Kvaratskhelia Flachschuss; 0:3 (24.) Nordholt; 0:4 (27.) Cosgun mit Foulelfmeter an Meda; 0:5 (35.) Cosgun mit Heber nach Traumkombination und Vertikalpass; 1:5 (57.) Weitschuss nach Ballverlust; 1:6 (61.) Djellakh; 1:7 (90.) Schönle

Heinz Blüm Ehrenpreis Concordia Man of the Match: Metin Cosgun

Trainer André Winter: “Wir sind mit sehr guter Einstellung und spielerischer Überlegenheit aufgetreten, das hat uns Trainern einen ruhigen Nachmittag beschert. Mit Torben Schönle konnte nun die interne Torschützenliste auf insgesamt 24 Spieler ausgedehnt werden. Das, und dass alle Jungs auf und neben dem Platz sich bei seinem Tor so freuen, zeugt von gutem Teamgeist und, dass jeder jedem etwas gönnt. So macht Fußball Spaß.”

27.05.2022


FC Tempo – Concordia 6:1 (2:0)

Sonntag, 22.05.2022
Kreisoberliga

Wieder frühes Gegentor. Schläfriger Ballverlust vor dem Strafraum verursacht 0:1-Rückstand (2.). Dann spielt die Concordia groß auf, doch Louis Haarhaus und Maxi Sieber (10.) vergeben eine Großchance. Später scheitern Thorben Wissel und Metin Cosgun am Tempo Keeper (22.). Der lässt danach einen Eckball durch seine gekreuzten Finger flutschen, doch Cosgun haut die Kugel über das Gehäuse (36.). Zwei Minuten später marschiert ein Tempo Stürmer durch, wird (in Abseitsposition ?) angespielt, spielt den heraus stürzenden Benny Kress aus und schiebt von außerhalb des Strafraums den Ball ins verwaiste Tor. 0:2 zur Pause, nicht zu glauben bei der Chancenverteilung.

Auf das schnelle dritte Gegentor nach Wiederanpfiff ist nicht lange zu warten (46.). Die Concordia Defensive bekommt keinen Zugriff auf drei Serben, die sich den Ball zupassen. Beim 4:0 (63.) wirkt die Verteidigung sehr ungeschickt. Dann verletzt sich auch noch Tom Laue und muss raus. Den Torreigen vervollständigen zwei Serben, während Fabio Meda der Ehrentreffer gelingt (78.).

Concordia: Kress – Pereira, Tesar, Ilcken, Laue, Cosgun, M. Sieber (46. Meda), Wissel, Mohr, P. Sieber, Haarhaus (74. Kvaratskhelia).

Trainer André Winter: “Das Spiel ist sehr unglücklich gelaufen, für mich nie im Leben ein 6:1, das hat auch jeder von Tempo selbst bestätigt. Ich bin sehr froh zu sehen, dass wir gegen so einen robusten Gegner sehr gut mithalten, am Ende zählen aber die Tore und Punkte. So können wir uns nichts kaufen, wissen aber, dass wir in der neuen Saison nicht chancenlos zu solchen Spielen fahren.”

___________________________________________________________________________________

SG Bornheim GW II – Concordia II 12:0 (8:0)

Sonntag, 22.05.2022
Kreisliga A Gruppe 2

Co- Trainer Paul Grötzki beklagte größte Personalprobleme. So saßen nur SoMa- Routinier Ji Bouasla bis zum Beginn der zweiten Halbzeit und Ersatztorwart Aaron Schäfer – als Stürmer in der 58. Minute eingewechselt – auf der Bank. Die Bornheimer Spieler waren nur beim Stand von 0:10 von der 53. bis zur 79. Spielminute aufzuhalten. Dem Ehrentreffer von Tobi Prüssmeier stand nach 70 Minuten der Bornheimer Keeper und der Querbalken im Weg.

Concordia II: Heyendael – Le, Yildirimlar, Peter, Klein, Seidgahi, Schestag, Obo, Prüssmeier, Pusic, Jurkic

___________________________________________________________________________________

SpVgg. Oberrad 05 A 2 – Concordia 4:2 (2:1)

Sonntag, 22.05.2022
A-Junioren | Kreisliga A

Mit dem Anpfiff brachte Matteo die Krokodile in Führung. Doch die Kombinationen liefen gegen starke, wehrhafte Gastgeber nicht wie gewohnt. Dann der Schock durch den Ausgleich (25.) und den 1:2-Rückstand. Durch die Oberräder Spielstärke und läuferische Leistung kamen erste Zweifel auf, ob nicht einige Spieler aus der A 1 Formation den Spielbestimmungen widersprechend auf dem Feld standen. Nach einer Stunde stand es 1:3.

Die Niederräder Union-Spieler begannen am Spielfeldrand Meisterschaft und Aufstieg zu feiern. Concordia versuchte verzweifelt, das Spiel noch zu drehen. Julian schaffte mit enormen Kraftaufwand den 2:3-Anschlusstreffer (74.). Drei Minuten später lag der Ball zwar im Oberräder Tor, doch der Schiedsrichter hatte eine Abseitsstellung gesehen. Dann vereitelte der vorzügliche Oberräder Keeper nach Noahs Schuss den Ausgleichstreffer (84.). Den Knockout setzte es in der Nachspielzeit.

Doch darüber ist noch nicht das letzte Wort gesprochen. Denn gegen die Wertung des Spieles wurde Einspruch eingelegt. Der SpVgg. Oberrad 05 wird Wettbewerbsverzerrung durch Einsatz nicht spielberechtigter A 1 – Juniorenspieler vorgeworfen.

23.05.2022


Concordia – SV Griesheim Tarik 5:1 (2:1)

Sonntag, 15.05.2022
Kreisoberliga

Bei bestem Sommerwetter erspielte sich ein gut aufgelegtes Winter-Team mit einer überzeugenden Leistung den elften Dreier am Rosegger. Der formstarke Maxi Sieber brachte die Concordia 1:0 in Führung (11.), die nur drei Minuten hielt. Als Metin Cosgun über links frei gespielt vor dem Gästetor stand, scheiterte er (18.). Das 2:1 von Ussama Djellakh fiel wieder über die linke Flanke exzellent von Philipp Sieber eingeleitet (25.). Drei Minuten später vereitelte Benny Kress mit Fußabwehr das zweite Tarik Tor.

Der in der 57. Minute für Adi Mohr eingewechselte Kevin Jäger sorgte neun Minuten später für die Vorentscheidung. Sein Schuss landete abgelenkt von einem Tarik-Spieler zum 3:1im Netz. Nach 68 Minuten kam mit Louis Haarhaus für Djellakh der achte ehemalige Spieler aus der Jugendabteilung zum Einsatz. Auf die Balleroberung von Pablo Pereira und Thorben Wissels Flankenlauf traf Jäger zum 4:1 (75.). Und der Mittelstürmer legte mit dem Tor des Tages nur eine Minute später nochmals nach. Nach schöner Einzelleistung von Joris Plöns überraschte der Torjäger mit einem Hackentrick Tarik-Torwart und Verteidiger, von dessen Bein der Ball über die Linie rollte.

Concordia: Kress – Pereira, Tesar, Ilcken, Plöns, Cosgun, M. Sieber, P. Sieber, Wissel (78. Ringheim), Mohr (57. Jäger), Djellakh (68. Haarhaus) Bank: Wenker, Meda, Kvaratskehlia

Heinz Blüm Ehrenpreis Concordia Man of the Match: Maxi Sieber

Trainer André Winter: “Wir haben über den gesamten Spielverlauf eine konzentrierte Leistung geboten und auch in der Höhe verdient gewonnen.”

___________________________________________________________________________________

Concordia II – FFC Victoria 0:2 (0:2)

Sonntag, 15.05.2022
Kreisliga A

Bei der zweiten Mannschaft ist weiter Sand im Getriebe. Es will nicht laufen, auch gegen den nur um fünf Punkte besser dastehenden Gegner gelang der dritte Heimsieg nicht.

Concordia II: Heyendael – Pusic, Esmati, Laue, Rettenbacher, Le, Dambrosio, Löckl, Schestag, Seidgahi, Obo. Einwechselspieler: Jurkic (46.), Max Laubenheimer (63.), De Oliveira (63.)

16.05.2022


Concordia – Türkgücü Frankfurt 7:4 (2:2)

Sonntag, 01.05.2022
Kreisoberliga

Erst Mitte der zweiten Halbzeit zeigen die “Krokodile” in einem sehr wilden Spiel ihre Heimstärke auf. Vorher haben sie in sehr offener Deckung den türkischen Gästen drei Mal die Führung und damit die Aussicht auf einen Sieg am Rosegger ermöglicht. Die Einladungen zum Torschuss sind teilweise aus größerer Entfernung dankend angenommen worden. Nach dem frühen 0:1 bei Griesheim 02 haben sich erneut zwei Gegentore in Spielminute 2 und 46 wiederholt. Edin Zekan (6.) und Kevin Jäger (34.) haben die Türkgücü Führungstore (2. und 14.) egalisiert.

Philipp Sieber mit direkt verwandelter Ecke hat das 3:3 erzielt (48.). Trainer André Winter schickte Mittelfeld Regiesseur Vincent Wenker ins Feld (54.). Dann liefen die Kombinationen wie erwünscht. Metin Cosgun (61.), Jäger (78.) und Saba Kvaratskhelia (84.) haben die Concordia mit 6:3 in Führung geschossen, ehe Türken-Torjäger Murat Tiryaki per Foulelfmter mit seinem dritten Tor auf 4:6 verkürzte (86.). Der in der Schlussphase eingewechselte Torben Wissel stellte den Endstand her. (90 +3)

Concordia: Heyendael – Tesar, Nordholt, Ilcken, Müller, Cosgun, M. Sieber (21. Mohr), Kvaratskhelia, P. Sieber, Jäger, Zekan.

Heinz Blüm Ehrenpreis Man of the Match: Kevin Jäger

Trainer André Winter: “Ein Spektakel für den neutralen Zuschauer. Mit unserem Ballbesitz und der Offensive bin ich sehr zufrieden. Wir hatten sehr gute und vor allem viele Laufwege, so dass wir uns viele Chancen erspielt haben. Einziges Manko: Zu konteranfällig, weil zu langsam im Gegenpressing und zu harmlos in den Zweikämpfen.”

___________________________________________________________________________________

Concordia II – TSG Niederrad II 7:0 (1:0)

Sonntag, 01.05.2022
Kreisliga A

Für beide Teams ging es um einiges. Trainer Christian Ehmes wollte nach langer Punkteflaute mit dem zweiten Heimsieg endlich Klarheit in der Klassenerhaltsfrage. Für die Zweitvertretung des Gruppenligisten waren drei Punkte Gold wert, um mit dem Vorletzten SC Goldstein gleichzuziehen. Entsprechend umkämpft war die Begegnung. Als in der 44. Minute der perfekte Angriffszug über links lief, erzielte Pasi Stölze die 1:0-Pausenführung.

Für das 2:0 sorgte Joris Plöns mit tadelloser Einzelleistung (58.) und das Getöse in der Niederräder Mannschaft ging los. Doch Schiedsrichter Stefan Gottlob hatte einige Gelbe Karten und Ohrstöpsel dabei. Als Ussama Djellakh zwei Mal zum 4:0 (67. und 69.) traf, blieb der Keller bei den Abseits Reklamationen der Gäste still. Der eingewechselte Dario Jurkic (78.) und David Schestag (81.) trafen mit schönen Schüssen, als die TSG-Einheit auseinander brach und die Gegenwehr einstellte. Nach dem 7:0 von Djellakh (83.) hatten die Gästespieler keine Lust mehr. Einer ging, andere forderten den Schiedsrichter auf abzupfeifen. Der schaute auf die Armbanduhr und der Ball wurde nach einigen Pässen in der einen Mannschaft dem gegnerischen Team zugespielt. Dann rückte man näher zusammen und übte gemeinsam den Ball hoch zu halten.

Concordia II: Gutschmidt – Rettenbacher, Peter, Stölze, Dambrosio, Plöns (78. Geiger), Seidgahi (66. Jurkic), Prüssmeier (45. Obo). Schestag, Pusic, Djellakh.

___________________________________________________________________________________

Concordia – Germania 94 2:1 (1:1)

Samstag, 30.04.2022
A-Junioren | Kreisliga A

In der Meisterrunde der A-Junioren Kreisliga behielten die “Krokodile” auch im vierten Spiel mit nun zwölf Punkten die Tabellenführung. Und das, obgleich die starke Germania – lautstark unterstützt von einem Block von gut 50 Fans und Trommlern – reichlich “Musik” am Rosegger machten und früh 1:0 in Führung gingen. Aber die Jungs von Trainer Dylan Evans behielten den Kopf oben. Sie ließen sich nicht von ihrem Spiel ablenken und hielten als geschlossene Einheit jetzt erst recht leidenschaftlich dagegen. Nach einer gelungenen Kombination schaffte Jamie den 1:1-Ausgleich (41.).

Jetzt hatten die Concordia-Jungs ihre beste Zeit. Sie erspielten sich aussichtsreiche Situationen vor dem Germania Tor. Elias war es dann, der als Torschütze zum 2:1 (50.) stark umjubelt wurde. Allmählich bekamen die selbstbewussten Germanen mit, wie ihnen geschieht. Doch das Concordia Team – angeleitet von Julian – war in der Defensive trotz aller Bemühungen nicht mehr auszuhebeln. Am kommenden Sonntag (13 Uhr) spielt der Concordia Nachwuchs bei Viktoria Preußen an der Hügelstraße.

___________________________________________________________________________________

Concordia B 2 – TV Preungesheim 10:0

Samstag, 30.04.2022
B-Junioren | 1.Kreisklasse/Kreisklasse

Die bislang ungeschlagenen Gäste hatten beim Tabellenführer in der Platzierungsrunde der B-Jugend Kreisklasse am Rosegger keine Chance. Das Team von Trainer Karsten Hochmuth spielt mit sieben Punkten aus drei Spielen nunmehr gegen Platznachbar BSC Schwarzweiß 19 am kommenden Samstag (14 Uhr).

02.05.2022


SpVgg. Griesheim 02 – Concordia 6:1 (3:0)

Sonntag, 24.04.2022
Kreisoberliga

Bei der Concordia bedauerte man den kurzfristigen Ausfall von Pablo Perreira auf der rechten Abwehrseite. Und wie zur Bestätigung lagen die Gäste schon früh 0:1 zurück. Das machte das Spiel beim Spitzenreiter mit dem Weg nach vorne noch schwerer. Und die dynamischen Gastgeber unterbanden mit robustem Körpereinsatz die Angriffsversuche der “Krokodile”. Routinier Matthias Müller und Metin Cosgun im Mittelfeld antworteten mit physischer Präsens, während die Defensivarbeit schläfrig wirkte. So stand nach einem Doppelschlag und einer halben Stunde Spielzeit schon mit 3:0 der Sieger fest.

Und gleich nach Wiederanpfiff musste Keeper Benny Kress das vierte Mal den Ball aus dem Kasten holen. Cosgun gelang mit starkem Körpereinsatz in der Box per Kopfball der Ehrentreffer (60.). Concordia marschierte zur Aufholjagd und prompt wurde hinten das 1:5 serviert. Als Fabio Nordholt im Strafraum ausrutschte, holte der eingewechselte 02-Torjäger Santoro einen Foulelfmeter raus und verwandelte selbst zum Endstand (78.). Gelb/Rot gab es für den Unglücksraben. Drei Minuten später ging auch der Torjäger vom Feld. Er wollte partout die Entscheidungsgewalt von Schiedsrichter Matthias Hillmann selbst übernehmen.

“Die Concordia hat es uns nicht leicht gemacht”, meinte Griesheims Trainer Marco Santonastaso in der Nachbetrachtung. Das klingt sicher nett. Aber eine Reihe von hohen Auswärtsniederlagen ist Realität. 1:6 in Kalbach, 0:4 im Ostpark gegen FC Gudesding, 0:3 bei TuS Makkabi, dazu noch 2:3 bei Croatia und FC Maroc sowie 1:2 beim FC Posavina.
Wenn wir die Spiele in der Fremde nicht schaffen und die Defensive nicht funktioniert, brauchen wir auch nicht auf die Tabelle schauen. Die Kopfballtore zum 2:0 und 5:1 erinnern an die vier in Kalbach in der Luft nicht zu verteidigenden Gegentreffer.

Vom Spitzenreiter ohne Punkte heimzukehren ist normal, aber es hat von Anfang an auf dem Platz einfach nicht gereicht, war man sich bei den Concordia Emo-Fans einig.

Concordia: Kress – M. Sieber, Nordholt, Ilcken, P. Sieber, Mohr (65. Jäger), Müller, Cosgun, Meda (46. Kvaratskhelia), Bohdal, Djellakh (72. Zekan)

27.04.2022


Concordia – FC Maroc FFM 2:2 (0:1)

Donnerstag, 14.04.2022
Kreisoberliga

Den Abschluss des aufgrund der Osterfeiertage vorgezogenen Spieltages in der KOL Frankfurt bildeten an Gründonnerstag unsere Grün-Weißen die Gäste des FC Maroc um 20:30 Uhr.

Da fast zeitgleich das Spiel der Eintracht in Barcelona übertragen wurde, fanden sich nur sehr wenige Zuschauer am Rosegger ein. Aufgrund des Ramadans hatten viele Spieler unseres Gegners den ganzen Tag gefastet, was ihnen körperlich auf dem Platz aber in keiner Weise anzumerken war.

Spielerisch bestimmte die Concordia das Geschehen, die Bälle liefen ganz ansehnlich durchs Mittelfeld, am gegnerischen 16-er war aber meistens Schluss, zwingende Torabschlüsse sprangen nicht heraus. Die gefährlicheren Situationen hatten die in rot-grün spielenden Marokkaner und in der 29. Minute nutze Mutaz Husain eine von diesen zur Gästeführung.

Mit dieser ging es auch in die Pause, aus welcher die Concorden mit mehr Willen und Einsatz zurückkamen und in der 50. Minute den Ausgleich durch Thorben Wissel bejubeln konnten. In der 57. Minute besorgte Matthias Müller per berechtigtem Foulelfmeter die 2:1 Führung und man schien das Spiel nun gedreht zu haben.

Als allerdings ein Ball am eigenen 16-er nicht sauber geklärt werden konnte erzielte wiederum Mutaz Husain den Ausgleich in der 79. Minute, welches dann auch beim Schlusspfiff des ganz ordentlich leitenden Schiedsrichters Stephan Burkhardt noch bestand hatte. Ein alles in allem gerechtes Unentschieden, welches sich der FC Maroc durch „nie aufgeben“ auch verdient hatte, den Grün-Weißen war die spielerische Leichtigkeit der letzten beiden Spiele ein wenig abhandengekommen.

Bereits am Dienstag musste sich unsere Zweitvertretung gegen TG Sachsenhausen mit 1:4 geschlagen geben.

Wir wünschen Euch allen frohe Ostern und ein paar entspannte Tage, bevor es dann am 24. April um 15:00 Uhr beim Tabellenführer der KOL Spvgg. 02 Griesheim wieder um drei wichtige Punkte geht.

15.04.2022


FV SazRock – Concordia 0:8 (0:2)

Sonntag, 03.04.2022
Kreisobereliga

Während Kapitän Benny Kress problemlos mit dem Rad an der Nidda entlang das Sportgelände in Hausen erreichte, stoppte die gesperrte Niddabrücke die über die A 66 mit dem Kraftfahrzeug angereisten Concordia Sympathisanten. Nur ein legaler Parkplatz war noch frei.
Der gastgebende Kulturverein beklagte Personalprobleme. Als der Sekundenzeiger noch keine Umdrehung gemacht hatte, knallte Averil Ringheim den Ball an die Latte des SazRocker Tores. Nach 15 Minuten waren drei weitere Großchancen zur Führung ausgelassen worden. Trainer André Winter forderte – die Jacke ausziehend – seine Spieler zu mehr Konzentration und schnellerem Spiel auf. Der FV SazRock stand defensiv und mühte sich, so gut es eben ging. Und wäre nicht Torben Wissel mit seinem Doppelpack (37. und 39.) zum Dosenöffner geworden, hätten die Gastgeber ein 0:0 in die Kabine gebracht.

Im zweiten Durchgang explodierte Maxi Sieber auf rechts. Sein unwiderstehlicher Alleingang in der 52. Minute mündete in dem Eigentor zum 3:0. Vier Minuten später vollendete das Concordia-Eigengewächs wieder einen starken Auftritt mit einem Schuss ins kurze Eck zum 4:0. Mit dem hohen Rückstand und laufender Spielzeit knickten die Gastgeber ein. Der aus einer Wadenverletzung kommende Edin Zekan wurde eingewechselt (70.) und in der Box gefoult. Er verwandelte selbst den Strafstoß sicher zum 5:0 (75.). Im nächsten Angriff gelang die schönste Kombination und Ussamah Djellakh stellte das Ergebnis auf 6:0. Zwei Minuten später hieß es nach einer Djellakh-Ecke durch den Kopfball von Fabian Nordholt 7:0. Und wieder zwei Minuten später traf Neuzugang Fabio Meda zum Endergebnis.

Concordia: Kress – Perreira, Nordholt, Ilcken, Ringheim, Cosgun (70. Schönle), M. Sieber (70. Zekan), Mohr, Wenker, Wissel (65. Djellakh), Meda.

10. Heinz Blüm Ehrenpreis: Man of the Match: Torben Wissel

Athletik-Trainerin Bianca Monetta: “Nach zuletzt vielen Punktverlusten auswärts haben wir motiviert, einen Auswärtssieg und viele Tore gefordert. Dazu wurde die Auswärtstabelle in die Kabine gehängt. Wir werden den hohen Sieg natürlich nicht überschätzen.”

___________________________________________________________________________________

FSV Bergen – Concordia II 1:0 (0:0)

Sonntag, 03.04.2022
Kreisliga A

Das Vorhaben, aus Bergen etwas Zählbares mitzubringen, misslang. Die Mannschaft verteidigte gut und war für den Tabellenvierten ein “unbequemer Gegner”. Sie ließ den Berger Stürmern nur wenig zu. Diese trafen ein Mal die Latte und in der 75. Minute ins Tor. Das war leider die Niederlage.

Concordia II: Schäfer – Pusic, Peter, Geiger, Stölze, Dambrosio (70. Seidgahi), Minh Le, Obo (83. Yahiaoui), Schestag, Prüssmeier (65. de Oliveira), Grötzki. Bank: Rettenbacher, Kracke

05.04.2022