Flockis Corner

Concordia – FC Kosova 3:3 (2:1)

Sonntag, 28.11.2021
Kreisoberliga

Good bye Felix

Es kommt nicht häufig vor, dass der Gästebereich in der Gegengerade besser besucht ist als die Südtribüne. Bei kalter Witterung mit fiesem Nieselregen und zeitgleichem Eintracht-Heimspiel verpassten aber viele Concordia Supporter ein von beiden Seiten intensiv geführtes Kreisoberliga-Spiel. Und es war das Abschiedsspiel für unseren zuverlässigen Torhüter Felix Jeglinger, den es beruflich wieder in seine Rheinhessische Heimat ziehen wird. Und der untadelige Sportsmann geht als Tabellenvierter vom Rosegger, denn mit dem Punktgewinn gegen einen starken, mit Stürmern gut besetzten FC Kosova konnte mit 33 Punkten die beachtliche Position hinter dem Führungstrio Griesheim 02, FC Kalbach und FC Tempo am vorletzten Spieltag des Jahres wieder erobert werden.

Trainer André Winter fielen eine Reihe von Spielern aus, so dass auf der Ersatzbank mit Torwart Nick Gutschmidt, Dani Hopf und SoMa-Anleihe Yury Dutchak Abstand gehalten wurde. Beide Teams machten sofort mit ihrem Angriffsfußball weiter, wo sie beim von der Concordia mit 3:2 gewonnen Hinspiel vor einem Monat aufgehört hatten. Den Torreigen eröffnete nach 17 Minuten Ussama Djellakh mit einem sehenswerten Seitfallzieher vom linken Strafraumbereich knallhart ins Netz. Und nur sechs Minuten später hieß es 2:0 für die Krokodile, als Fabian Nordholt einen Eckball im Kosova-Gehäuse unterbrachte. Dieser Stand hielt jedoch nicht mal zwei Zeigerumdrehungen, denn Sassi, einer der vier FCK-Schützen, überwand nach einer schönen Kombination über links mit seinem Kopfball Concordia-Schlussmann Jeglinger. In der 44. Minute sprintete Kevin Jäger aufs Tor, doch sein Schuss wurde vom Tormann der Kosovaren glänzend pariert.

Nach dem Pausentee rettete Jeglinger zunächst die Führung (53.). Den 2:2-Ausgleich stellte jedoch dann Zalla her (54.). Der stark spielende Djellakh wurde nach einer Stunde im Strafraum gelegt und Kevin Jäger verwandelte den Elfmeter zur 3:2-Führung. Aber Sassi wusste wieder eine Antwort und so stand es 3:3 (74.). Beide Mannschaften spielten bis zum Schlusspfiff trotz der schlechten Witterung mit vollem Einsatz weiter auf Sieg.

Concordia: Jeglinger – Pereira, Tesar, Nordholt, Ilcken, Wenker, Stein, Haarhaus, Mohr, Djellakh (87. Dutchak), Jäger (69. Hopf).

10. Heinz-Blüm Ehrenpeis Concordia-Man of the Match: Felix Jeglinger

Trainer André Winter: “Ein gerechtes Unentschieden, auch wenn die Leistung aufgrund des Einsatzes der Mannschaft einen Sieg verdient gehabt hätte. Wir müssten jede Woche mit dieser Einstellung und Leidenschaft ins Spiel gehen, aber diese Konstanz fehlt uns noch.”

___________________________________________________________________________________

Concordia II – FC Serkeftin 92 0:2 (0:0)

Sonntag, 28.11.2021
Kreisliga A Gruppe 2

Nach dem Schlusspfiff war man sich im Concordia-Lager einig. Die Kurden hatten gut gespielt und verdient gewonnen. Das 0:1 (47.) durch Torjäger Burcu brachte den FC Serkeftin auf die Siegesstraße. Trainer Christian Ehmes versuchte mit den beiden Einwechselspielern Erik Eichler und Oscar Yildirimlar (72.) den Offensivdruck zu verstärken. Es sollte nichts bringen. Schiedsrichter Stefan Gottlieb zeigte drei Nachspielminuten an. Und dann trugen die Gäste noch mal eine gelungene Kombination vor und schlossen trocken zum 2:0 ab.

Concordia II: Gutschmidt – Pusic, Vock (87. Obo), Peter, Stölze, Minh Le (72. Eichler), Lockl (Yildirimlar), Schestag, Grötzki, Bärenwald, De Oliveira

29.11.2021


FC Maroc – Concordia 3:2 (2:1)

Sonntag, 21.11.2021
Kreisoberliga

Nach nur drei Minuten gehen die Marokkaner nach lascher Concordia-Verteidigung 1:0 in Führung. Der Außenseiter steht tief und bevorzugt vertikale, weite Schläge. Nach 17 Minuten segelt ein Eckball von Adi Mohr durch den Maroc-Fünf-Meter-Raum. Am zweiten Pfosten steht Benny Tesar und köpft zum Ausgleich ein. Sechs Minuten später kann Kevin Jäger einen Kopfball nicht drücken. Das Leder geht über die Latte. Concordias Angriffszüge sind hübsch anzusehen, bringen aber nichts Zählbares ein. Marocs Torwart vereitelt die Führung des Favoriten. Mit einer Glanzparade holt er Mohrs Kopfball noch raus. Als ein Solo über das halbe Feld abgefangen wird, läuft der schnelle Konter gegen die entblößte Concordia Defensive und der FCM führt 2:1 (42.).

Der nach der Pause für Thorben Wissel ins Spiel genommene Ussama Djellakh schafft den 2:2- Gleichstand (51.). Jetzt hat es den Anschein, dass die Concordia sich durchsetzen kann. Doch in der 76. Spielminute pfeift Schiedsrichter Benjamin Spahic Handelfmeter für die Gastgeber. Nach einem Eckball ist Mohr der Unglücksrabe. Er wird von hinten an seinem ausgestreckten Arm angeschossen. Benny Kress ist zwar in der richtigen Ecke, zu fassen bekommt er den Ball aber nicht. Concordia wirft alles nach vorne, der Ball liegt mehrfach günstig vor dem Tor. Djellakhs Freistoß kurz vor der Strafraumlinie touchiert das runde Aluminium, springt aber raus. Auch die lange Nachspielzeit bringt nichts mehr ein. Mit dem vierten Sieg holen die Gastgeber die Punkte zehn bis zwölf, während die Krokodile bei 32 Zähler stehen bleiben und vom vierten auf den fünften Tabellenplatz fallen.

Concordia: Kress – Pereira, Tesar, Nordholt, Ilcken, Michel (61. Reichwein), Haarhaus, Wissel (46. Djellakh), Mohr, Jäger, Bohdal

Fazit: Es ist die vierte Niederlage in den letzten fünf Auswärtsspielen mit insgesamt 15 Gegentoren.

___________________________________________________________________________________

TG Sachsenhausen – Concordia II 2:3 (0:3)

Sonntag, 21.11.2021
Kreisliga A Gruppe 2

Vierter Sieg in Serie. Für unsere Zweitvertretung schießen Paul Grötzki und Tim Bärenwald (2) beim Vorletzten von der 24. bis zur 39. Minute drei Tore. Lohn ist ein Platz im Mittelfeld mit 20 Punkten.

Concordia II: Jeglinger – Pusic, Geiger, Vock, M. Sieber, De Oliveira, Schestag, Yahiaoui, Grötzki, Eichler (46. Minh Le), Bärenwald (46. Kracke).

22.11.2021


Concordia – Union Niederrad 3:2 (0:1)

Sonntag, 14.11.2021
Kreisoberliga

Concordia startete elanvoll und spielte sich vier Hochkaräter heraus. Doch Leon Bohdal und Freunde schafften das Leder nicht über die Linie. Nach einer Viertelstunde war die Offensive vorbei. Der Spielfluss kam gewaltig ins Stottern, als der erste Schuss auf das Tor von Benny Kress unhaltbar zum 0:1 im Winkel einschlug. Ein herrliches Tor – nur auf der falschen Seite.

Als die Union im zweiten Abschnitt in der 57. Minute zum 2:0 traf, deutete vieles auf eine Niederlage hin. Trainer André Winter brachte Kevin Jäger und Thorben Wissel und etwas später Daniel Hopf von der Bank, doch den Gästen bot sich eine Großchance zur Vorentscheidung. Der Kopfball aus Nahdistanz flog aber am linken Pfosten vorbei. Die Krokodile mühten sich, es fehlte aber der letzte Zug zum Tor in der tief stehenden Niederräder Defensive. In der 82. Minute setzte ein Niederräder einen Bodycheck gegen Philipp Sieber an, der gut zwei, drei Meter durch die Luft gewirbelt wurde. Schiedsrichter Thomas Liebrenz zog Gelb. Der so abgestrafte Spieler wies entschieden seine Täterschaft zurück und forderte den eigentlich verantwortlichen Mitspieler auf, es dem Unparteiischen zu sagen. Dies geschah. Der Schiedsrichter nahm “Gelb” zurück und verhängte eine Zeitstrafe von zehn Minuten, da der geständige Spieler schon mit “Gelb” notiert war.

Das war das Fanal für die Krokodile – geht noch was ? Den Freistoß hob der eingewechselte Hopf wunderbar vor das Tor und der durchgestartete Jäger schmetterte die Kugel ins Netz. Jetzt war der Glaube wieder da und das Bällchen lief auf einmal in den grün-weißen Reihen. Vier Minuten später war tatsächlich der Ausgleich geschafft. Adi Mohr lief in eine Flanke ein und bezwang den hervorragend haltenden Union-Torwart zum zweiten Mal. Und Concordia nutzte das Momentum, spielte auf den Siegtreffer. Als Bohdal Richtung Strafraum geschickt wurde, war er schneller als sein Gegenspieler. Beim Foul vor dem Strafraum ließ der Unparteiische Vorteil laufen, da sich der Concordia-Stürmer auf den Beinen hielt und zwei Meter in die Box weiterlief. Dort erwischte ihn sein Kontrahent voll und streckte ihn zu Boden, indem er ihm die Beine wegzog. Glasklar – der Referee pfiff Elfmeter und zog “Gelb”. Hopf ist ein feiner Techniker, hat einen strammen und gezielten Schuss und starke Nerven. Er versenkt unhaltbar den Ball zum umjubelten 3:2-Siegtor.

Concordia: Kress – Nordholt, Tesar (80. Bohdal), Stein, Sieber, Wenker, Michel (65. Hopf), Djellakh (59. Wissel), Mohr, Bohdal (59. Jäger), Haarhaus. Bank: Gutschmidt, Pereira, Cosgun

10. Heinz-Blüm-Ehrenpreis Concordia Man of the Match: Dani Hopf

Trainer André Winter: “Ziemlich wilde Schlussphase. Bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Die Mannschaft hat, wie man im Fußballdeutsch so schön sagt, Charakter bewiesen. Trotzdem wäre mir weniger Stress und ein früheres Ausnutzen der Chancen in den nächsten Spielen wieder lieber.”

___________________________________________________________________________________

Griesheim Tarik – Concordia 2:8

Samstag, 13.11.2021
A-Junioren Kreisliga Gruppe 3

Vor einigen Wochen lagen unsere A-Junioren als Tabellenführer am Rosegger 0:3 gegen den Verfolger Griesheim Tarik zurück und schafften noch ein 3:3. Jetzt vermöbelten sie im Rückspiel den Tabellenzweiten nach Strich und Faden. Der Spitzenreiter ist auf Kurs Meisterschaft.

15.11.2021


TuS Makkabi Frankfurt – Concordia 3:0 (1:0)

Sonntag, 07.11.2021
Kreisoberliga

Duplizität der Ereignisse
Am 27. Oktober 2020 verloren wir bei kalten elf Grad Celsius gegen die Makkabaäer nach einem frühen Gegentor in der 11. Minute 0:3 auf dem großen Rasenplatz der neuen Preungesheimer Sportanlage. Die Gastgeber zogen alle Mann hinter den Ball und stießen gefährlich in die riesigen Räume.

Dieses Mal fällt die 1:0-Führung bei kalten acht Grad Celsius bereits in der 4. Minute und die Niederlage nimmt ihren Lauf. Einen Freistoß von Florian Ilcken aus gut 25 Metern hält der Makkabi-Torwart ebenso wie einen Kopfball von Leon Bohdal unmittelbar vor dem Pausenpfiff. Nach einer Stunde macht Makkabi das 2:0 wieder über die linke Seite. Fünf
Minuten später trifft Metin Cosgun nur die Latte. Als auch Ilckens Freistoß gegen den rechten Alu-Pfosten klatscht (83.) schwinden die geringen Hoffnungen auf einen Punkt.

Doch das ganz große Unglück kommt auch noch dazu. Der in der 75. Minute für Cosgun eingewechselte Simon Kramer vertritt sich das Bein. Der Routinier wird mit dem Rettungswagen abtransportiert. Nach einem Foul in unserem Strafraum pfeift Schiedsrichter Nurettin Özkesen zurecht Elfmeter (88.) und es steht wie im Vorjahr 0:3. Für zehn Spieler im Concordia-Kader ein bitteres déjà-vu.

Concordia: Kress – Pereira, Tesar, Stein, Ilcken, Müller, Reichwein (39. Michel), Cosgun (75. Kramer), Sieber (46. Wissel), Bohdal, Mohr; Bank: Gutschmidt

Trainer André Winter: “Das Spiel war sehr unglücklich und etwas zu hoch ausgegangen. Ich bin zufrieden mit der Einstellung und dem Aufwand, auch spielerisch war es vor allem in der zweiten Halbzeit richtig gut. Es ist mir lieber, wir verlieren und haben alles versucht, als am Ende verdient zu verlieren. Es wird sicherlich wieder ein Spiel kommen, in dem der Aufwand, den wir betreiben dann auch Punkte bringt. Einziger Wermutstropfen ist die Verletzung von Simon. Ich hoffe auf eine schnelle Rückkehr, da Simon auch für die Truppe sehr wichtig ist. Nichtsdestotrotz haben wir jetzt noch vier Wochen, in denen wir nochmal alles reinhauen werden und müssen.”

___________________________________________________________________________________

FG Seckbach 02 II – Concordia II 1:4 (1:2)

Sonntag, 07.11.2021
Kreisliga A Gruppe 2

Wie im Vorjahr holt unsere Zweitvertretung in Seckbach wieder drei Punkte. Das Team mit vielen Eigengewächsen tritt als Mannschaft auf und schlägt mit feinem Umschaltspiel den Kraftfußball der Gruppenliga-Reserve. Diese geht zwar nach einer Standartsituation mit einem platzierten Kopfstoß 1:0 in Führung (8.). Mit schnellen Angriffszügen schaffen Bene Borchert nach glänzender Vorarbeit vom spielenden Co-Trainer Paul Grötzki (11.) und Tim Bärenwald mit seinem sechsten Saisontor (15.) nach Zuspiel von Borchert und Spielverlagerung von Sebastian Vock die Wende.
Dann ist der eingewechselte Maxi Sieber schneller als der Seckbacher Deckungsspieler, bedient Ussama Djellakh, der geschickt zum 3:1 vollstreckt (56.). Wütend wirft der Tabellenvierte alles nach vorne. Doch die eng gestaffelte Concordia-Defensive hat immer ein Bein oder den Körper dazwischen. Und Schlussmann Felix Jeglinger hält famos. Als der Keeper geschlagen war, steht Abwehrchef Jonas Peter goldrichtig und köpft den Ball von der Torlinie (82.). Den Schlusspunkt setzt Borchert in der 90. Minute. Er köpft einen Eckball zum 4:1 in die Maschen. Riesenfreude um Trainer Christian Ehmes im Spielerkreis nach dem Schlusspfiff des ruhig ohne Karten leitenden Schiedsrichter Ralf Schauberger.

C_II

Concordia II: Jeglinger – Pusic, Peter, Stölze, Vock, Schestag, De Oliveira, Grötzki, Djellakh,
Bärenwald, Borchert. Einwechselspieler: Maxi Sieber, Dario Jurkic, Len Löckle.

Tim Bärenwald: “Die haben wir richtig rasiert.”

08.11.2021


Concordia – FC Posavina 2:0 (1:0)

Sonntag, 31.10.2021
Kreisoberliga

Auch gegen die Kroaten haben unsere Jungs die starke Leistung aus dem Spiel gegen Kosova vier Tage zuvor wiederholt und verdient mit 2:0 die drei Punkte am Rosegger behalten. Der vierte Tabellenplatz in der KOL wurde damit erklommen.

Das Spiel begann ausgeglichen. Die Gäste waren durch schnelle Angriffe gefährlich, doch ihre Hereingaben wurden zu scharf und ungenau gespielt. Auf der anderen Seite jagte Metin Cosgun eine Großchance zur Führung über die Latte (22.). Nur zwei Minuten später war es dann aber so weit. Rookie Matteo Reichwein – wieder in beachtlicher Form im Mittelfeld Zentrum – schickte Leon Bohdal mit einer Maßvorlage in die Box und der Concordia-Stürmer traf trocken zur 1:0-Führung ins Netz. Chancen zur Erhöhung des Ergebnisses wurden herausgespielt. So versandete der schönste Spielzug der Begegnung von Florian Ilcken mit einem weiten Vertikalpass auf Pablo Pereira eingeleitet. Der setzte den sich anbietenden Bohdal in Szene, dessen Zuspiel Thorben Wissel in aussichtsreicher Position versprang (33.). Sechs Minuten danach war Wissel frei durch, zielte aber zu hoch. Eine Minute vor dem Pausenpfiff konnten Cosgun und Bohdal eine Zwei gegen Eins Situation nicht nutzen.

Zur zweiten Spielhälfte drängte der FCP auf den Ausgleich. Der vorzügliche Benny Kress bekam reichlich Gelegenheit, seine Formstärke zu demonstrieren. Überhaupt spielte die komplette Concordia-Defensive wieder mit enormer Einsatzbereitschaft gegen die robust vorgetragenen Attacken der Kroaten. Pereira holte sich einige Kopfbälle und bereinigte die Gefahr. Als Vincent Welker eine Spielsituation im Mittelfeld geschickt zu einem unwiderstehlichen Konterlauf über das halbe Spielfeld nutzte und den startenden Bohdal fand, war der Concordia Stürmer frei vor dem FCP Keeper und traf glashart zum zweiten Mal.

Concordia: Kress – Pereira, Tesar (55. Kramer), Stein (72. Nordholt), Ilcken, Cosgun, Reichwein (69. Müller), Sieber, Welker, Wissel, Bohdal.

10. Heinz Blüm Ehrenpreis: Man of the Match: Benny Kress

Trainer Winter, von einer stattlichen Zahl an Freunden seines Ex-Clubs
FC Fortuna begleitet: “Wir haben den taktischen Plan sehr gut umgesetzt. In der ersten Hälfte hätten wir durchaus noch höher in Führung gehen können. Posavina kam in der zweiten Halbzeit zu mehr Chancen, aber durch unsere Laufleistung haben wir das Spiel am Ende verdient gewonnen. Jeder ist an seine Grenze gegangen. Riesenrespekt dafür.”

___________________________________________________________________________________

Concordia II – FC Heisenrath Goldstein 2:1 (1:1)

Sonntag, 31.10.2021
Kreisliga A Gruppe 2

Das waren drei wichtige Punkte. Elf stehen jetzt auf der Habenseite und der Anschluss an das untere Mittelfeld ist gelungen. Nach einer Viertelstunde führten die Gäste, doch als Ussama Djellakh vier Minuten vor dem Pausenpfiff von links in den Strafraum stürmte und knallhart abzog, war der 1:1-Ausgleich hergestellt. Nach 57 Minuten traf dann Can Michel zum 2:1 ins Heisenrath Gehäuse. Die Gäste bäumten sich gegen die drohende Niederlage auf. In den letzten Minuten wurde es noch einmal hektisch. Co-Trainer Paul Grötzki bekam eine Zeitstrafe (88.). Aufatmen, als Schiedsrichter Jose-Angel Rodriguez-Abayo das Spiel abpfiff.

Concordia II: Gutschmidt – Pusic, Michel (90. Jannuzziello), Peter, Stölze, Schestag, Djellakh (87. Do O), Grötzki, De Oliveira, Borchert, Bärenwald (60. Yahiaoui). Bank: Kracke

01.11.2021


FC Kosova – Concordia 2:3 (2:2)

Mittwoch, 27. Oktober 2021
Kreisoberliga

Nur 74 Stunden nach der äußerst blassen Vorstellung im Ostpark zeigten die “Krokodile” unter der engagierten, lautstarken Regie von Coach André Winter gegen die schwer zu bespielenden Kosovaren auf deren Hartplatz ein begeisterndes, intensives Kreisoberliga-Spiel und schafften mit einem 3:2-Sieg den Turnaround. Es gab kein Abtasten. Beide Teams drückten aufs Tempo, Zweikämpfe hier und dort. Der stark spielende Kevin Jäger servierte gekonnt Metin Cosgun den Ball zur 1:0-Führung (17.). Die hielt aber nur drei Minuten, als Benny Kress gegen einen gut angesetzten Kopfball eines Kosova-Spielers nach Rechtsflanke geschlagen war. Die erneute Concordia-Führung erzielte der aufgerückte Innenverteidiger Benny Tesar. Nach einem Einwurf verwertete er aufmerksam einen in den Strafraum der Gastgeber segelnden Ball (27.). Aber die 2:1-Führung hatte wieder nicht lange Bestand. Der aus 18 Metern technisch perfekt ins lange Eck geschlenzte Ball war unhaltbar (43.) und bedeutete den Pausenstand.

Wegen Jägers Muskelverhärtung tauschte Trainer Winter Stürmer Louis Haarhaus zum zweiten Durchgang ein. Jetzt übten die Männer vom Balkan enormen Druck auf das Concordia-Gehäuse aus. Doch jeder Concorde haute sich voll rein. Dann hatten unsere Spieler Glück. Die Kopfballrückgabe des angeschlagenen Josch Stein geriet zu kurz, doch der Kosova-Angreifer traf mit seinem Schuss den Pfosten (58.). Stein konnte dann nicht weiterspielen. Aus dem Mittelfeld auf dessen Posten in der Abwehrzentrale rückte der junge, sehr umsichtig und zuverlässig spielende Matteo Reichwein zurück, während Leon Bohdal im Sturm für Entlastung sorgen sollte (65.). Dann lief die 70. Spielminute. Es gab 25 Meter links versetzt vor dem FCK-Gehäuse Freistoß. Schiedsrichter Jannis Jäschke legte den Ball etwa zwei Meter hinter den Tatort. Im Fanblock begann deshalb schon das Murren. Der bestimmt 1,90 Meter Riese Flo Ilcken stand bereit. Der Berichterstatter beruhigte den Anhang: “Der braucht die zwei Meter, dass sich der Ball in den Winkel senken kann.” Dann haut ohne großen Anlauf Florian Ilcken mit links eine so was von Granate wie ferngesteuert unhaltbar ins Dreieck. 3:2 und unwahrscheinlicher Jubel um die Spielerbank. Der FC Kosova warf noch einmal alles nach vorne. Aber Pablo Pereira, Vincent Welker, Philipp Sieber, Adi Mohr und Freunde hielten stand und Kress parierte alles was trotzdem durch kam.

Concordia: Kress – Pereira (90. Djellakh), Tesar, Stein (65. Bohdal), Ilcken, Reichwein, Welker, Sieber, Cosgun, Mohr, Jäger (46. Haarhaus); Bank: Gutschmidt, Michel

Trainer Winter: “Es war ein Superspiel. Ich bin vor allem mit der Lauf- und Einsatzbereitschaft sehr zufrieden. Aufgrund diesen war der Sieg für mich auch verdient.”

Heinz Blüm 10. Ehrenpreis Concordia Man of the Match: Florian Ilcken

___________________________________________________________________________________

FC Serkeftin – Concordia 2:1 (1:1)

Mittwoch, 27. Oktober 2021
Kreisliga A Gruppe 2

Die Kurden siegten das vierte Mal in Folge, unsere Zweitvertretung bedauerte die dritte Niederlage mit einem Tor Unterschied. Co-Trainer Paul Grötzki hatte mit seinem 1:0 für Hoffnung auf Punktezuwachs an der Sachsenhäuser Warte gesorgt. Die Führung hielt bis zur 30. Minute. Auf das 2:1 von Serkeftin (54.) fanden unsere Spieler bis zum Schlusspfiff von Schiedsrichter Jan-Hendrick Müller keine Antwort in Form von Toren mehr.

Concordia II: Jeglinger – Pusic (75. Do O), Peter, Geiger, Stölze, Yahiaoui, Vock (75. Kracke), Schestag, Grötzki, Bärenwald, Borchert. Bank: Seidgahi, Jannuzziello

28.10.2021


FC Gudesding – Concordia 4:0 (2:0)

Sonntag, 24.10.2021
Kreisoberliga

Die Gastgeber starteten verhalten und checkten erstmal die Lage. Concordia legte den Vorwärtsgang ein und offenbarte dabei Räume in der Defensive. In der 13. Minute schlug es das erste Mal bei Benny Kress ein. Die “Guden” zogen ihr Spiel durch und spielten vor dem 2:0 die entblößte Concordia-Abwehr gekonnt aus. Sie wirkten ein, zwei Spieler mehr auf dem Feld zu haben, waren in Ballnähe oft in Überzahl, laufstark und leidenschaftlich, ein guter Tabellenvierter mit Zug nach oben.

Zur zweiten Halbzeit sollte mit Routinier Matthias Müller für Rookie Can Michel mehr Stabilität ins Mittelfeld kommen. Man sah das Bemühen unserer Spieler. Fast hätte Metin Cosgun mit seinem Kopfball den Anschlusstreffer erzielt (61.). Doch der Ball wurde von einem Abwehrspieler für den geschlagenen Gudesding-Keeper auf der Torlinie noch geklärt. Unser Trainterteam versuchte mit der Einwechslung von Fabian Nordholt und Torben Schönle neue Impulse zu setzen (65.). Aber die Gastgeber schossen die “Krokodile” mit Angriffen über die blanke rechte Seite zum 3:0 (70.) und 4:0 (80.) regelrecht ab.

Concordia: Kress – Perreira, Tesar (65. Nordholt), Stein, Ilcken, Michel (46. Müller), Cosgun, Wissel (65. Schönle), Sieber (73. Tesar), Haarhaus, Jäger.

Trainer André Winter: “Man muss klar sagen, dass das unser schlechtestes Saisonspiel war. Keiner hat in Normalform gespielt und auch der große Platz kann keine Ausrede sein. Wir können uns von Gudesding noch zwei, drei Dinge abschauen und das Ganze dann abhaken. Im Spiel am Mittwoch haben wir dann andere Voraussetzungen. Jeder kann dann erneut zeigen, ob er dazu bereit ist an die Leistungsgrenze zu gehen.”

___________________________________________________________________________________

FC City – Concordia II 1:0 (0:0)

Sonntag, 24.10.2021
Kreisliga A Gruppe 2

Beide Teams tasteten sich im Kreisliga A-Spiel an der benachbarten Hügelstraße zunächst vorsichtig ab. Die Citizens agierten mit langen Bällen, die von unserer Zweitvertretung ohne Probleme verteidigt werden konnten. Die Concordia-Spielaufbau hingegen kam durch zu langes Ballhalten im Mittelfeld ins Stottern. So sah alles in der ausgeglichenen Begegnung nach einem 0:0 aus. Doch in der 83. Minute brachte der bis dahin fehlerfreie junge Schlussmann Nick Gutschmidt einen City-Angreifer im Strafraum zu Fall und der Kapitän der Gastgeber versenkte den Elfmeter zum entscheidenden Treffer der Begegnung.

Trainer Christian Ehmes: “Nach dem Tor haben wir die letzten Kräfte mobilisiert und noch mal alles nach vorne geworfen, der Torerfolg blieb aber leider aus.”

26.10.2021


Concordia – FV SazRock 1:1 (0:1)

Sonntag, 17.10.2021
Kreisoberliga

Mit einem blauen Auge so gerade noch mal davon gekommen, sind die “Krokodile” im Punktspiel am Rosegger gegen die im Abstiegskampf fightenden Gäste. Diese zogen sich zurück und überließen der Concordia das Spielgeschehen. Doch vor dem SazRock-Tor wollte nichts Zählbares gelingen. Louis Haarhaus und Jeyan Akalay saßen derweil verletzt unter den Zuschauern auf der Südtribüne.

Dann wurde in der Concordia-Defensive eine weite Flanke unterlaufen und es stand 0:1 nach der ersten Torchance für die Gäste (30.). Das spielte ihnen erkennbar noch mehr in die Karten und unsere Akteure bissen sich mehr und mehr die Zähne am vielbeinigen FV-Verteidigungsblock aus. Als Averil Ringheim genervt vom knorrigen Spielverhalten des Gästeteams die Nerven verlor und mit Rot vom Platz flog (70.), deutete in Unterzahl einiges auf eine Heimniederlage hin. Zumal einen der vielen Freistöße – von Dani Hopf aus über 20 Metern unten ins kurze Eck gezirkelt und scharf geschossen – der kräftige SazRock-Keeper noch raus holte.

In der zweiten Minute der Nachspielzeit wuselte sich Thorben Wissel von links an der Torauslinie an seinem Gegenspieler vorbei in den Strafraum und wurde zu Fall gebracht. Schiedsrichter Hanif Schönberg (Darmstadt) pfiff Foulelfmeter. Aufgeregt protestierten die Gäste mit Betreuern im Rudel und es gab eine Zeitstrafe. Den Ball schnappte sich Routinier Matze Müller und erzielte den 1:1-Ausgleich. Direkt nach dem Anstoß vergab der FV SazRock sogar noch eine gute Tormöglichkeit, so dass es bei dem einen “Blauen” blieb.

Concordia: Kress – Perreira, Tesar, Wenker, Ilcken, Cosgun (73. Kramer), Müller, Michel (46. P. Sieber), Ringheim, Wissel, Mohr (46. Hopf); Bank: Jeglinger, Schönle

Trainer André Winter: “Nach dem 0:1 haben wir den Faden verloren. Wir haben uns gegen diesen Gegner nicht besser behaupten können und nur einen Punkt verdient. Die Kaltblütigkeit vor dem Tor hat gefehlt.”

___________________________________________________________________________________

Concordia II – FSV Bergen 0:1 (0:0)

Sonntag, 17.10.2021
Kreisliga A Gruppe 2

Dem als Tabellenvierten an die Eschersheimer Landstraße gekommenen FSV fehlte der Torjäger. Sie wirkten schlagbar, doch Tim Bärenwald scheiterte mit seinem Strafstoß am sicheren Berger Torwart. Auch die zweite Großchance zu Beginn der zweiten Hälfte konnte der junge Minh Le nicht zur Führung nutzen. Er schoss frei links am Kasten vorbei.

Anders machten es die Gäste in der 67. Minute. Sie profitierten von einen Ballverlust im Concordia-Aufbauspiel an der Mittellinie, schneller Vertikalpass nach links, Eindringen in den Strafraum und knallharter Schuss unhaltbar ins Netz zum Siegtreffer mit Sprung auf Platz zwei.

Concordia II: Jeglinger – Kracke, Pusic, Peter, Jurkic (60. Löckle), Roth, Yahiaoui, Schestag, Minh Le, Bärenwald, Obo (De Oliveira).

19.10.2021


FC Croatia – Concordia 3:2 (0:1)

Sonntag, 10.10.2021
Kreisoberliga

In der dritten Minute eröffnet Matthias Müllers Pass auf Louis Haarhaus´ Spannstoß zum 1:0 die überaus spannende Kreisoberliga Begegnung. Concordia dominiert spielerisch, die Kroaten beeindrucken durch ihre physische Präsenz in den Zweikämpfen. Als der beste Concorde Thorben Wissel in der 53. Spielminute zu einem unwiderstehlichen Flankenlauf
ansetzt und der Ball nach einem Dreikampf mit dem starken Croatia-Schlussmann sowie einem Abwehrspieler in Zeitlupe knapp neben dem Torpfosten zum 2:0 über die Linie trudelt, sind die Voraussetzungen für einen weiteren Auswärtssieg gegeben.

Doch nur sieben Minuten danach steht es 2:2. Eine Flanke aus dem rechten Halbfeld wird nicht rigoros geklärt (56.). Vier Minuten später wird ein Angriff über Jeyan Akalay abgefangen. Während der Concordia-Stürmer verletzt in des Gegners Hälfte liegen bleibt und es nicht gut aussieht, lässt Schiedsrichter Gerold Prösl das Spiel weiterlaufen und der FCC nutzt die Verwirrung zum zweiten Tor. Akalay wird lange behandelt und später mit Blaulicht ins Krankenhaus gefahren. Für ihn kommt Mittelstürmer Kevin Jäger ins Spiel.

Das Spiel steht auf des Messers Schneide. Der kroatische Torjäger verzieht knapp. Concordia findet wieder zum Spiel. Beide Teams wollen den Sieg. In der 86. Minute haben die Concordia Fans dreimal den Torschrei auf den Lippen – zwei Mal blockt der Keeper spektakulär Schüsse von Haarhaus, den Abpraller setzt Wissel an die Latte. Es gibt drei Minuten Nachspielzeit. Diese sind fast abgelaufen, als Pablo Perreira einen Ball in Strafraumhöhe weg schlägt, dabei attackiert wird und zu Boden geht. Wieder lässt der Schiedsrichter weiterlaufen und der Ball landet hinter Schlussmann Benny Kress im langen Toreck. Die Gastgeber sind glücklich und feiern ihren last Minute Sieg ausgiebig, während unsere Jungs mit leeren Händen dastehen und hoffen, dass Jeyan nicht allzu schwerwiegend verletzt ist.

Concordia: Kress – Perreira, Schönle, Kramer, Tesar, Müller, Cosgun (57. Michel), Wissel, Sieber (46. Mohr), Akalay (61. Jäger), Haarhaus. Bank: Matthias Roth

Trainer André Winter: “Solche Spiele gibt es leider. Wir müssen daraus lernen und vor allem nach Führungen nicht einen Gang zurückschalten, sondern noch mehr Laufen, noch aggressiver in die Zweikämpfe gehen und noch geiler auf den Sieg sein. Aber: Abhaken und weitermachen, das Gute in der Liga ist, dass man innerhalb von wenigen Tagen gleich die nächste Chance hat. Das nächste Mal kippt so ein Spiel wieder in unsere Richtung. Wichtiger ist vor allem, dass nun Jeyan nicht schlimm verletzt wurde und wir ihn bald wieder auf dem Platz sehen.”

___________________________________________________________________________________

SV Sachsenhausen – Concordia II 0:1 (0:0)

Sonntag, 10.10.2021
Kreisliga A Gruppe 2

Das hat sich der SVS sicher ganz anders vorgestellt – Pflichtsieg und Sprung auf Platz 1 der Kreisliga A Gruppe 2. Die Gastgeber zählen fünf Aluminium-Treffer und können keine der vielen Torchancen gegen den vorzüglichen Felix Jeglinger im Concordia-Kasten verwerten.

Trainer Christian Ehmes anerkennend: ” Die Concordia hat als Team unheimlich gekämpft und wir haben glücklich gewonnen.”

Denn wie das so im Fußball ist: Der in der 66. Minute eingewechselte Hesan Seidgahi trifft mit seinem Eckball zum Siegtor des krassen Außenseiters (82.).

Concordia: Jeglinger – Pusic, Vock, Peter, Stölze (46. Geiger), De Oliveira, Yahiaoui 66. Seidgahi), Minh Le, Djellakh (49. Borchert), Bärenwald, Grötzki ; Bank: Jurkic

___________________________________________________________________________________

Unter Spielberichte Saison 2021/22 gibt es jetzt auch Spielberichte unserer E1 (2011).

12.10.2021


Concordia II – Germania 94 2:2 (2:1)

Dienstag, 05.10.2021
Kreisliga A Gruppe 2

Gegen den Tabellendritten holt die Zweitvertretung im siebten Spiel am Dienstagabend unter Flutlicht den fünften Punkt. Tim Bärenwald mit seinem vierten Saisontor und David Schestag sorgen nach einer halben Stunde für eine 2:0-Führung. Aber noch vor der Pause kommen die Gäste zum Anschlusstor und sie sind wieder zurück im Spiel. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff macht Abwehrchef Jonas Peter unglücklich ein Selfie zum 2:2. Trainer Christian Ehmes bringt für Mittelfeldspieler Dani Hopf Mittelstürmer Bene Borchert (70.), ein Tor am Rosegger fällt aber nicht
mehr.

Concordia II: Schilling – Pusic, Peter, Geiger, Stölze, Vock (8 1. Minh Le), Djellakh, Hopf (70. Borchert), Schestag, Bärenwald, De Oliveira (81. Kracke); Bank Jurkic ; Schiedsrichter: Patrick Nied

06.10.2021